Tag der gesunden Ernährung

Iss dich fit: 7 Tipps zur guten Ernährung

Wenn es um die Ernährung geht, gibt es plötzlich viele Experten. Die einen essen kein Fleisch, andere verzichten auf Getreide und Zucker. Wie ernährt man sich wirklich gesund?

Datum:
Tag der gesunden Ernährung am 7. März

Wer sich gesund ernähren will, sollte 5 Portionen Obst und Gemüse pro Tag essen.

Es gibt Vegetarier, Veganer und Flexitarier, andere ernähren sich wie in der Steinzeit oder nur mit Rohkost und dann sind noch die da, die nur Lebensmittel essen, die frei von Konservierungs- und Zusatzstoffen sind. Die Liste der unterschiedlichen Ernährungstrends ist lang und jeder einzelne verspricht Gesundheit und Wohlbefinden. Doch mal ganz ehrlich: Blickst du da noch durch? Ernährungswissenschaftler und Mediziner haben längst erkannt, dass es völlig unnötig ist, einem bestimmten Ernährungsstil zu folgen, um gesund zu leben. Mit einer ausgewogenen Ernährung ist es sogar möglich, Krankheiten wie Herz-Kreislauf-Probleme, Rheuma oder Krebs vorzubeugen. Mit diesen Tipps von eVivam bekommst du eine gesunde Ernährung hin:

Welcher Ernährungs-Typ bist du?

Grafik: Welches Essen schmeckt am besten?

Gesund zu essen ist für Bürger in Deutschland nur zweitrangig. Lecker muss das Essen schmecken, ergab die Studie „Iss was Deutschland“ von der Techniker Krankenkasse.

Beim Stress im Alltag ist es nicht immer einfach, sich ausgewogen zu ernähren. Viele sind da ganz praktisch und essen, was ohne viel Aufwand satt macht. Wenn du wissen willst, welcher Ernährungs-Typ du bist, kannst du einen Test. machen, der beantwortet, ob du eher der Praktische, der Gesundheitsbewusste oder der Genießer bist.

Schwachstellen erkennen

Wer seine Ernährung und seine Kalorienzufuhr überprüfen will, sollte zunächst mindestens eine Woche lang alle Lebensmittel notieren, die er zu sich nimmt und auch in welchen Mengen. So erkennst du Schwachstellen und unliebsame Ess-Gewohnheiten. Ein digitales Ernährungstagebuch für dein Smartphone kann dir dabei helfen, den Überblick zu gewinnen, etwa die kostenlose Android-App von My Daily Bits.

Bring Vielfalt auf den Tisch

Gemüse auf Tischplatte

Wer saisonales Obst und Gemüse kauft, schont den Geldbeutel.

Bei einer ausgewogenen Ernährung dürfen Brot, Reis, Nudeln, Getreideflocken – am besten aus Vollkorn – und Kartoffeln nicht fehlen. Aber auch frisches Obst und Gemüse gehören dazu, am besten fünf Portionen pro Tag als Snack für Zwischendurch oder als Beilage zu den Mahlzeiten. Hier solltest du auf saisonale Produkte setzen, das schont den Geldbeutel. Einen Saisonkalender findest du etwa bei in form, einer Initiative für gesunde Ernährung. Falls du beim Einkaufen nachschauen willst, gibt’s solche Kalender auch als kostenlose Apps für iOS und Android. Und damit du nach dem Kauf nicht vergisst, regelmäßig zu Apfel, Birne, Banane & Co. zu greifen, erinnert die die Android-App „Iss mehr Obst“ daran und zeigt dir, wieviel du noch essen musst. Auch Milchprodukte solltest du täglich zu dir nehmen, außerdem mehrmals pro Woche Fisch. Fleisch, Wurst und Eier solltest du dagegen nur in Maßen verzehren.

Koch dein Essen selbst

Kühlschrank-Grafik

Alles hat seine Ordnung, auch der Kühlschrank. So gibt's keine Probleme, Lebensmittel frisch zu halten.

In deiner Küche hast du die Kontrolle über die Qualität der Lebensmittel. Du kannst auch entscheiden, wie du sie zubereitest und wie viel Fett, Zucker und Salz du verwendest. Ernährungswissenschaftler raten zu kaltgepressten, pflanzlichen Fetten wie Raps-, Soja-, Oliven- oder Walnussöl. Es versorgt den Körper mit ungesättigten Fettsäuren. Mit Zucker und Salz solltest du sparsam umgehen. Die Android-App „Gesunde Rezepte“ oder „Fitness-Rezepte“ für Android und iOS liefern dir Futter, was du kochen kannst. Selbst wenn du wenig Zeit hast, solltest du dir mindestens einen Tag pro Woche aussuchen, an dem du nur gesunde, frische Lebensmittel zubereitest. Gemeinsam mit der Familie oder den Freunden macht das auch noch Spaß. Wenn du ausgehst: Achte darauf, dass das Restaurant frische Lebensmittel kocht und beispielsweise saisonale Küche anbietet.

Regelmäßig trinken

Mindestens 1,5 Liter Flüssigkeit solltest du täglich trinken, am besten Wasser oder ungesüßte Kräutertees, Obst- und Gemüsesäfte. Kaffee, Schwarztee, Softdrinks und Alkohol solltest du dagegen nur in Maßen trinken. Wie beim Obst essen helfen dir Apps, das Trinken nicht zu vergessen. Mit „Drink Water – Wasser trinken“ (Android) kannst du berechnen, wie viel Wasser du täglich benötigst und kannst dir dann Erinnerungen setzen.

Iss gemeinsam mit anderen

Leute essen gemeinsam

Gemeinsam mit Familie und Freunden kann man das Essen entspannt genießen.

Gemeinsam mit der Familie oder den Freunden um den Tisch zu sitzen und das Essen zu genießen, sorgt für Lebensfreude. Vor allem bei Kindern hat das gemeinsame Essen einen positiven Effekt, sie ernähren sich gesünder.

Bewegung tut gut

Ausgewogene Ernährung und Bewegung gehören zusammen und helfen dir, dein Gewicht zu halten oder es sogar zu verringern. eVivam sagt dir, wie du im Frühling durchstarten kannst. Also: Bleib gesund!

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.