Gewichtsverlust ohne Hungergefühle

Zauberwort Blutzucker: Abnehmen mit der Glyx-Diät

Glyx wurde 1999 von Marion Grillparzer erfunden und steht für den glykämischen Index. Die Ernährungswissenschaftlerin setzt bei ihrer Glyx-Diät auf Lebensmittel mit einem niedrigen glykämischen Index, die den Blutzuckerspiegel stabil halten sollen.

Datum:
Glyx-Diät

Die Glyx-Diät - abnehmen mit Glücksgefühl? Hier könnt ihr lesen, wie das funktioniert!

Der glykämische Index, kurz GI, steht für die Insulinausschüttung des Körpers nach der Aufnahme von Kohlenhydraten. Isst du beispielsweise Schokolade (ein Nahrungsmittel mit hohem GI, das zu den "schlechten" Kohlenhydraten zählt), erlebst du einen kurzen heftigen Energieschub. Der Körper reagiert auf die Zufuhr der Schokolade mit einer hohen Insulinausschüttung, um den Zucker abzubauen, und treibt so auch den Blutzuckerspiegel in die Höhe. Allerdings sackt der Blutzuckerspiegel nach schnellem Anstieg genauso rasch wieder ab. Du fühlst dich wieder müde und hungrig. Das ständige Auf und Ab gilt obendrein als Risikofaktor für Diabetes.
Isst du stattdessen Nahrungsmittel mit einem niedrigen GI (den "guten" Kohlenhydraten wie Vollkornbrot), steigt der Blutzuckerspiegel wesentlich langsamer an und sinkt im gleichen Tempo wieder. Zudem enthalten diese Nahrungsmittel in der Regel weniger Kalorien und dafür sättigende Ballaststoffe. Du isst weniger und bleibst länger satt.

Der richtige Ernährungsplan für die Glyx-Diät

Bei der Glyx-Diät ernährst du dich vor allem von Lebensmitteln mit einem mittleren GI von 55 bis 70. Als Höchstwert gilt 100 – dies entspricht dem Glyx von reinem Traubenzucker (Glukose). Zu den Lebensmitteln mit niedrigem Glyx (unter 55) zählen lediglich Obst und Gemüse, die bei der Glyx-Diät entsprechend reichlich auf dem Ernährungsplan stehen.
Einige Beispiele für den glykämischen Index beliebter Lebensmittel:
  • Nudeln: 60
  • Vollkornnudeln: 30
  • Kartoffeln: 70
  • Pommes Frites: 90
  • Weißbrot: 80
  • Croissant: 70
  • Vollkornbrot: 40
  • Cornflakes: 80
  • Haferflocken: 40
  • Fettarmer Joghurt: 15
  • Vollmilch: 30
  • Ananas: 65
  • Aprikosen: 15
  • Grapefruit: 25.
An diesen Beispielen siehst du schon, wie die Glyx-Diät in etwa funktioniert. Isst du aktuell gerne Cornflakes mit Milch zum Frühstück (80 + 30), solltest du auf einen fettarmen Joghurt mit Haferflocken (15 + 40) umsteigen. Neben der Ernährungsumstellung gilt es bei der Glyx-Diät, viel zu trinken und täglich Sport zu treiben – so bringst du deinen Stoffwechsel noch besser in Schwung und verlierst zusätzlich Gewicht. Weiterhin empfehlen die Glyx-Ratgeber, die Ernährungsumstellung dauerhaft beizuhalten, um den Jo-Jo-Effekt zu vermeiden.

Rezepte der Glyx-Diät

Du findest vielfältige Rezepte kostenlos im Internet. Deine wichtigste Hilfe ist eine ausführliche Tabelle mit den GI-Werten verschiedener Lebensmittel. Solange diese einen niedrigen GI haben, kannst du deine Mahlzeiten ganz nach Wunsch zusammenstellen.
Zum Frühstück mixt du dir zum Beispiel verschiedene Obstsalate und richtest diese mit fettarmem Naturjoghurt an. Eier haben einen GI von 0. Wenn du es morgens herzhafter magst, sind Rühreier oder ein Omelett auch kein Problem.
Ideal zum Mitnehmen ins Büro sind Mittagsmahlzeiten wie Falafel mit Salat oder Spinatwraps mit Lachs. Für die Wraps backst du die Teigfladen vorher selbst aus Vollkornmehl, zum Beispiel Dinkel. Die Lachsstreifen, den gehackten Spinat und ein Dressing mit saurer Sahne, Zitronensaft, Salz und Pfeffer verteilst du auf den fertigen Teigfladen, rollst diese zusammen und wickelst sie zum Mitnehmen in Folie ein.
Das Abendessen besteht zum Beispiel aus Vollkornspaghetti mit einem Pesto aus Olivenöl, gehackten Walnüssen, Bärlauch und Parmesankäse, die du mit deinem Lieblingsgemüse ergänzt. Danach darfst du dir auch ein Dessert gönnen, wie eine exotische Kokoscreme (Magerquark mit Kokosmilch vermengt) mit Mango und Papaya.

Was bringt die Glyx-Diät?

Mediziner konnten keinen Zusammenhang feststellen zwischen Abnehmerfolg und einer Ernährung ausschließlich bestehend aus Lebensmitteln mit niedrigen GI. Der Blutzuckerspiegel hängt von vielen weiteren Faktoren ab, nicht zuletzt von der Kombination der Lebensmittel, der Tageszeit und letztendlich auch dem persönlichen Stoffwechsel. Da die Glyx-Diät jedoch vor allem auf ohnehin gesunde Lebensmittel wie Gemüse, Obst und Vollkornprodukte setzt und tägliche Bewegung wie Laufen oder Radfahren umfasst, zählt sie zu den empfehlenswerteren Diäten. In einer US-amerikanischen Studie hatten die Teilnehmer nach einem halben Jahr Glyx-Diät immerhin etwa ein Zehntel ihres Ursprungsgewichtes verloren.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.