Typische Anzeichen für Zöliakie

Erkennen Sie die Symptome der Glutenunverträglichkeit

Leidest du unter hartnäckigem Durchfall, Blähungen und Magenkrämpfen? Dann besteht die Möglichkeit, dass du an Zöliakie erkrankt bist. Diese weit verbreitete Unverträglichkeit des Klebereiweißes Gluten manifestiert sich darüber hinaus auch in anderen körperlichen sowie seelischen Beschwerden.

Datum:
Symptome_Glutenunvertraeglichkeit

Achten Sie auf Ihre Unverträglichkeiten und vermeiden Sie so viele weitere Probleme.

Zöliakie, wie die medizinische Bezeichnung der weit verbreiteten Erkrankung lautet, äußert sich auf verschiedene Art. Dabei treten Verdauungsbeschwerden als Symptome der Glutenunverträglichkeit besonders häufig auf. Außerdem klagen Betroffene auch über quälende Hautprobleme, Gewichtsverlust und Blutarmut. Sogar anhaltend psychische Beschwerden lassen sich in vielen Fällen auf eine Zöliakie zurückführen.

Diese Symptome der Glutenunverträglichkeit betreffen den Verdauungsapparat

Für die durch die Zöliakie ausgelösten Symptome gilt, dass sie typischerweise kurz nach dem Verzehr von größeren Mengen stark glutenhaltiger Lebensmittel, wie Brot und anderem Gebäck oder Pasta auftreten. Betroffene haben dann Durchfall, der eine fettige Konsistenz aufweist und wissenschaftlich als Steatorrhö bezeichnet wird. Hinzu kommen sehr starke Blähungen und krampfartige Bauchschmerzen, die oft über Stunden andauern.
Der Organismus von an Zöliakie Erkrankten kann die in den verzehrten Speisen enthaltenen Nährstoffe aufgrund dieser Verdauungsprobleme nur schlecht verarbeiten. Aus diesem Grund stellt sich bei einer nicht erkannten und durch eine spezielle Diät berücksichtigten Glutenunverträglichkeit oft Untergewicht ein. Dies ist begleitet von einem Mangel an Mineralien und Spurenelementen sowie einer fortschreitenden Blutarmut. Zugleich kommt es zu einer zunehmenden Wassereinlagerung im Gewebe, die das Entstehen von Ödemen begünstigt.

Weitere körperliche, durch Zöliakie ausgelöste Beschwerden

Auch wenn du unter einer hartnäckigen Entzündung der Haut leidest, kann eine Glutenunverträglichkeit dahinter stecken. Dies gilt insbesondere für die typischen Symptome der Hauterkrankung Morbus Duhring, die Ärzte häufig im Zusammenhang mit einer Glutenunverträglichkeit diagnostizieren. Dabei bilden sich stark juckende Blasen, die eine große Ähnlichkeit mit Herpes-Entzündungen aufweisen. Die schmerzhafte Hautkrankheit tritt auch in Form von Quaddeln, Ekzemen und Rötungen auf. Die Hautirritationen bilden sich dabei bevorzugt an den Ellenbogen und Knien sowie im Bereich von Schultern, Gesäß und Brust.
Eine Laboruntersuchung deines Blutes liefert wertvolle Hinweise auf eine möglicherweise bestehende Zöliakie, wenn sie die folgenden Merkmale ergibt:
  • eine leichte Erhöhung deiner Leberwerte

  • ausgeprägter und dauerhafter Eisenmangel

  • Mangel an Vitamin K.

Darüber hinaus kann es zu Problemen mit der Schilddrüse, Nachtblindheit und sogar epileptischen Anfällen durch Zöliakie kommen. Nervenstörungen, Schwierigkeiten mit dem Gleichgewicht und der Koordination von Bewegungen zählen ebenso wie häufig auftretende Gelenkschmerzen zu den organischen Symptomen der Glutenunverträglichkeit.

Seelische Beschwerden durch Zöliakie

Die Tatsache, dass Glutenunverträglichkeit auch psychische Beschwerden verursacht, ist bislang wenig bekannt. Doch diese häufig für lange Zeit unentdeckt bleibende Erkrankung löst in vielen Fällen extreme Stimmungsschwankungen und Depressionen aus. Auch durch die chronische Unterversorgung mit wichtigen Nährstoffen fühlen sich Betroffene matt und antriebslos.

Die Diagnose einer Zöliakie

Selbst wenn du eine Vielzahl der beschriebenen Symptome an dir beobachtest, bedeutet dies nicht zwangsläufig, dass du eine Glutenunverträglichkeit hast. Diese Feststellung lässt sich nur mithilfe von medizinischen Untersuchungen zweifelsfrei treffen.
Nach einer sorgfältigen Anamnese führt dein Arzt die folgenden Untersuchungen durch:
  • Analyse von Haut und Zunge

  • Abklopfen und Tasten des Bauches

  • Labortest einer Blutprobe, um die bei Zöliakie auftretenden Antikörper zu identifizieren

  • Ergänzend häufig Gewebeprobe aus dem Dünndarm, um typische Veränderungen aufzuspüren.

Viele unterschiedliche Beschwerden können sich als Symptome einer Glutenunverträglichkeit erweisen. Insbesondere wenn du typische Verdauungsschwierigkeiten und Hautprobleme bei dir feststellst, solltest du zur Abklärung einer möglicherweise bestehenden Zöliakie deinen Arzt aufsuchen.