Intuitiv essen und abnehmen ohne Diät

Abnehmen mit Gefühl – einfach intuitiv

Kämpfst du auch schon seit Längerem mit deinem Gewicht und hast dich schon durch so manche Diät gequält? Das Ergebnis ist selten erfreulich, denn selbst wenn du einige Kilo verloren hast, sind sie kurz nach dem Ende der Diät wieder zurück – und manchmal sogar noch mehr.

Datum:
intuitiv_essen

Der Blick in den Kühlschrank verrät, wie gesund Sie leben.

Tatsächlich scheitern die meisten Diäten an ihrer Einseitigkeit und vor allem daran, dass die Ernährungspläne nicht unbedingt deinem persönlichen Geschmack entsprechen. Intuitiv zu essen soll jetzt Abhilfe schaffen. Intuitiv essen bedeutet dann zu essen, wenn der Körper es verlangt und das zu essen, worauf du Appetit hast. Doch ist das nicht die Methode, die eigentlich zu deinen Gewichtsproblemen geführt hat? Tatsächlich mag es sein, dass deine Essgewohnheiten schon sehr lange nicht mehr den intuitiven Ansätzen deines Körpers folgen und deshalb zum Übergewicht geführt haben. Durch Diäten gerätst du dann in den Strudel des Jo-Jo-Effektes.

Intuitiv essen ist angeboren

Alle Lebewesen kommen mit einer natürlichen Körperintelligenz auf die Welt. Sie wissen intuitiv, was gut und gesund für ihren Körper ist und folgen diesem Gefühl einfach. Neugeborene verlangen nach Nahrung, wenn sie Hunger empfinden. Tiere gehen einfach an die Brust ihrer Mutter und trinken Milch. Im Gegensatz zu den Tieren haben viele Menschen aber schon im frühen Kindesalter die Intuition verloren, dann zu essen, wenn sie Hunger haben. Haustiere verlieren diese Intuition auch, wenn ihre Besitzer sie mit falschen Nahrungsmitteln in zu großer Menge "verwöhnen". Daher gibt es auch bei Hunden und Katzen Gewichtsprobleme. Aber hast du etwa schon einmal eine Ameise oder eine Maus mit Gewichtsproblemen gesehen? Diese Tiere lassen ihre Essgewohnheiten nicht von außen beeinflussen. Sie können lediglich durch Mangel an Nahrung extrem an Gewicht verlieren, nicht aber umgekehrt. Das intuitive Essverhalten von Menschen wird durch viele äußere Faktoren beeinflusst. Eltern, die ihren Säugling jedes Mal füttern, wenn er schreit, weil sie nicht erkennen, dass es einen anderen Grund für die Unzufriedenheit des Kindes geben könnte, stören bereits den natürlichen Impuls. Auch eine Ernährung mit falschen Nährstoffen wird oft bereits im Kindheitsalter angelegt. Viele Kinder wachsen mit dem Druck auf, ihren Teller leer essen zu müssen, obwohl sie schon satt sind. Aber auch das Überangebot an Lebensmitteln, die das natürliche Gleichgewicht stören, ist verlockend.

Intuitiv essen – wie funktioniert das genau?

Es klingt einfach, sich wieder auf die Signale des Körpers zu konzentrieren und damit zum natürlichen Essverhalten zurück zu finden. Aber wenn du schon sehr lange mit deinen Essgewohnheiten lebst, ist es ein Lernprozess. Du musst zunächst lernen, Hunger und Appetit zu unterscheiden. Außerdem musst du die Sättigungssignale deines Körpers erkennen und respektieren, auch wenn der Teller noch nicht leer ist und das Essen wunderbar schmeckt. Deshalb verlangt intuitives Essen danach, die Speisenaufnahme bewusst zu gestalten. Wenn du Hunger hast, musst du essen und nicht warten, bis die Zeit dazu da ist und wenn du satt bist, hörst du auf. Dazu gehört auch, dass du langsam und nicht hektisch isst. Wenn du dein Essen hektisch in einer kurzen Pause herunterschlingst, kannst du die Sättigungssignale deines Körpers nicht wahrnehmen.

Einfach essen und abnehmen – ob das wirklich klappt?

Wenn du die Signale deines Körpers erkennst, möglicherweise ungesunde Lebensmittel durch gesunde ersetzt und dabei mit regelmäßigem Sport beginnst, kann es dir gelingen, intuitiv zu essen und dabei abzunehmen.

Intuitiv essen