Sportliche Disziplin für einen Tag

Die 24-Stunden-Diät – mehr als ein einmaliges Kurzprogramm

Es klingt verlockend: zwei Kilogramm Gewichtsverlust, davon 500 g Fett, ohne Muskelabbau an gerade einmal einem Tag. Die 24-Stunden-Diät lässt sich fast nahtlos in den Alltag integrieren, wenn für das Date am Wochenende die Figur eine kleine Korrektur benötigt. Aber auch als Wiederholungsangebot mit zeitlichem Abstand verspricht die Reduktionsdiät Erfolg ohne Jo-Jo-Effekt.

Datum:
24-Stunden-Diät

Die 24-Stunden-Diät – abnehmen innerhalb eines Tages?

Gleich vorneweg: Auch bei dieser Diät wird keineswegs gezaubert, ohne sportliche Disziplin geht gar nichts. Aber immerhin bietet die Dauer von einem Tag gute Chancen durchzuhalten. Allerdings ist die 24-Stunden-Diät keineswegs etwas für Zartbesaitete. Die Kombination von Sportprogramm und nahezu kohlehydratfreier Ernährung eignet sich am besten für Menschen, die nur wenig Gewicht verlieren wollen oder müssen.

Die Idee hinter der 24-Stunden-Diät

Ernährungswissenschaftler Prof. Dr. Michael Hamm und Diplom-Ökotrophologe Achim Sam sind die geistigen Väter des Konstrukts der Ein-Tages-Diät. Dabei ist das Anliegen weniger eine dauerhafte Diät als vielmehr die Möglichkeit, kleine Sünden von Hüfte und Bauch zu entfernen. Die simple Diätidee darf daher immer wieder mal eingesetzt werden. Wenigstens eine Woche Pause sollte jedoch zwischen den einzelnen Diättagen liegen. Eine Kurzdiät, um dauerhaft abzunehmen? Die wissenschaftlichen Untersuchungen scheinen dies zu belegen. Die Uni Freiburg protokollierte 2011 eine Studie mit Gewichtsverlusten der Probanden zwischen 0,56 und 2,01 kg sowie einer Reduzierung des Bauchumfangs von bis zu 1,3 cm in 24 Stunden. Diese Erfolge machen die Diät attraktiv und Wiederholungen der 24-Stunden-Kur sind durchaus willkommen.

Kurz und knapp: Die 24-Stunden-Diät

So zeitlich begrenzt die Diät ist, so simpel zeigt sich ihr Aufbau. Ein auspowerndes Sportprogramm wie ein Intervalltraining (Laufen oder Schwimmen) am Vorabend verbrennt die letzten gespeicherten Kohlenhydrate und zwingt den Körper in den nächsten 24 Stunden dazu, auf Fettreserven bei der Energiegewinnung zurückzugreifen. Laut Erkenntnis der beiden Erfinder der Diät verhindert die Zufuhr von 800/1.000 kcal (Frauen/Männer), dass der Stoffwechsel auf die Muskelmasse zugreift. Dabei setzt sich die Ernährung im Wesentlichen aus Eiweiß, Gemüse und Salat zusammen. Dies gilt bereits für das Abendessen am Vorabend nach dem Sport. Nach maximal sieben Stunden Schlaf beginnt das Projekt 24-Stunden-Diät.
Eiweißreiche Leckerbissen zum Frühstück wie Quark mit Sojaflocken oder Rührei mit frischen Champignons und magerem Schinken bringen den Stoffwechsel auf Touren. Ein weiteres ausdauerndes Sportprogramm wie etwa eine Stunde zügiges Radfahren schließt sich an und unterstützt den Prozess der Fettverbrennung. Zum Mittagessen dreht sich erneut alles ums Eiweiß. Magere Fisch- und Fleischsorten oder herzhafter Schafskäse, ergänzt durch knackiges Gemüse und/oder frische Salate, sollen Heißhungerattacken verhindern. Das Abendessen darf dann mit einem Carpaccio vom Rind locken. Sattmacher wie Hülsenfrüchte und Ballaststoffe lassen das Hungergefühl schwinden.
Wie bei vielen Diäten ist eine ausreichende Versorgung (wenigstens 2,5 Liter) mit kalorienfreier Flüssigkeit unerlässlich.

Anleitung, eBook und mehr

Die Internetseite der 24-Stunden-Diät hält wertvolle Tipps von Achim Sam und von zahlreichen Menschen bereit, die mit der Expressdiät erfolgreich abgenommen haben. Vielleicht möchtest du den Diätkurztrip ja öfter mal wiederholen und dich so Schritt für Schritt dem Wunschgewicht nähern. Dann bieten das eBook zum Download und die sehenswerten Diättipps beste Unterstützung.

Die Ausnahme(n) von der 24-Stunden-Diät-Regel

Grundsätzlich bedeutet die 24-Stunden-Diät nur eine kurze, jedoch nicht unerhebliche Belastung des Körpers. Insbesondere aufgrund der sportlichen Aspekte empfiehlt sich das Schnellprogramm in erster Linie für Menschen, die bereits regelmäßig Sport treiben.
Gänzlich ungeeignet ist das Abnehmen im Stundentakt für:
  • Menschen mit einem BMI von unter 20 oder über 30
  • Schwangere und Stillende
  • Kinder und Jugendliche
  • Menschen mit Erkrankungen der Niere, Leber oder des Herz-Kreislauf-Systems sowie Diabetes.

Fazit der Kurz-Diät

Ganz bewusst grenzt sich die 24-Stunden-Diät von sogenannten Crash-Diäten ab. Die Erfinder sehen sie als eine Methode zum dauerhaften Verringern des Gewichts ohne Jo-Jo-Effekt. Mit durchschnittlich 1,5 kg Gewichtsverlust ist eine schnelle, kleine Gewichtsreduzierung ebenso möglich wie bei regelmäßiger Anwendung einmal pro Woche ein kontinuierliches Abnehmen mehrerer Kilogramm. Die kurze Zeitspanne und die Aussicht auf „normales Essen“ während der restlichen Woche helfen beim Durchhalten. Bewegungsmuffel scheitern eventuell am Sportprogramm.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.