Ernährungsstudie

Radikaldiät nicht schlechter als langsames Abnehmen

Wer schnell abnimmt, nimmt auch schnell wieder zu, so die Meinung vieler Ernährungsberater. Reiner Mythos, behaupten nun Forscher der Universität Melbourne nach einer durchgeführten Studie.

Datum:
Nur eine Karotte auf dem Teller

Wer auf Kohlenhydrate und Fett verzichtet, nimmt schnell ab – eine einzelne Karotte auf dem Teller sieht allerdings geradezu traurig aus.

Ärzte und Diät-Experten empfehlen uns, Gewicht lieber langsam zu reduzieren, anstatt in wenigen Tagen acht Kilo zu verlieren. Der ungeliebte Jojo-Effekt bliebe dann eher aus. Eine neue Studie von Medizinern aus Australien zeigt aber: Auch eine langsame Diät führt häufig zum Jojo-Effekt. Außerdem gilt: Wer schnell abnimmt, erreicht schneller sein Zielgewicht und hält die Diät auch eher durch.

Das Ziel: 15 Prozent Gewichtsverlust

Alle 204 Teilnehmer der Studie hatten BMI-Werte zwischen 30 und 45 und galten damit als stark übergewichtig. Das Ziel: Alle Testpersonen sollten ihr Gewicht um 12 bis 15 Prozent reduzieren.

Zwölf Wochen lang nur Fertigdrinks

Das Forscherteam um den Mediziner Joseph Proietto teilte die Testpersonen in zwei Gruppen auf. Die erste machte unter Aufsicht eine Radikaldiät: Zwölf Wochen lang durften die Testpersonen täglich nur 450 bis 800 Kalorien (kcal) verzehren. Zum Vergleich: Experten empfehlen Erwachsenen einen Tageswert von 2000 bis 3000 kcal – je nach Geschlecht und körperlicher Tätigkeit. Die Probanden dieser Gruppe durften zudem keine herkömmlichen Nahrungsmittel essen, sondern nur Formula-Drinks zu sich nehmen. Diese industriell hergestellten Fertiggetränke haben einen genau festgelegten Gehalt an Eiweiß, Kohlehydraten, Vitaminen und anderen Nährstoffen.

Jojo-Effekt in beiden Gruppen

Die zweite Gruppe sollte 36 Wochen lang Diät halten und täglich nur ein bis zwei Mahlzeiten durch Formula-Drinks ersetzen. In der schnellen Gruppe verloren 81 Prozent der Teilnehmer 15 Prozent ihres Gewichts, in der langsamen erreichten nur 50 Prozent dieses Ziel. Danach sollten alle Probanden versuchen, ihr verlorenes Gewicht drei Jahre lang zu halten. Die Überraschung: In beiden Gruppen legten 71 Prozent ihre verlorenen Kilos wieder zu – egal, ob sie schnell oder langsam abgenommen hatten.

Schnelle Diät ist leichter durchzuhalten

Dass schnelles Abnehmen in der Regel ein schnelles Zunehmen nach sich zieht, sei also reiner Mythos, so die Forscher. Vielmehr sei eine Diät mit stark reduzierter Kalorienzahl leichter zu befolgen, da sie klare Regeln habe und Teilnehmer somit weniger Fehler machen könnten. Ein Plädoyer für Radikaldiäten soll die Studie aber nicht sein: Die heutigen Formula-Drinks seien zwar medizinisch unbedenklich. Wer eine solche Diät machen möchte, sollte dies aber nur unter medizinischer Aufsicht tun, raten die Mediziner.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.