Heilende Kräfte der Natur

Leckere Medizin: Die Nashi-Birne als Kater-Killer

Die asiatische Nashi-Birne gilt als Delikatesse. Nun haben Forscher eine Wirkung der süßen Frucht entdeckt, die katergeplagten Feinschmeckern das Leben ein wenig einfacher machen könnte.

Datum:
Nashi-Birne

Statt Kopfschmerztablette? Der Nashi-Birne werden heilende Kräfte attestiert.

Sie gehört zur Gattung der Birnen, ist ein wenig runder als ihr europäisches Pendant und schmeckt wie eine Mischung aus Apfel, Birne und Melone: die Nashi-Birne. Doch was australische Forscher des Forschungsinstituts „CSIRO“ jetzt in einer Studie an der gelb-grünen Leckerei herausgefunden haben, könnte sich wie Balsam auf jeden katergeplagten Brummschädel auswirken. Probanden, die vor übermäßigem Alkoholgenuss rund 220 Milliliter des süßlichen Safts getrunken haben, klagten anschließend über weniger Kater-Beschwerden wie Kopfschmerzen, Bauchschmerzen oder Übelkeit. In Asien wird die Frucht schon lange als „Kater-Killer“ verwendet. Wo die Nashi-Birne ihre heilende Wirkung her nimmt, können sich Forscher bislang allerdings nicht erklären.

Die Nashi-Birne: ein echter Alleskönner

Die Nashi-Birne hemmt jedoch nicht nur Kater-Beschwerden. Mit ihrem reichhaltigen Vorkommen an Vitamin C, Kalium, Calcium und Phosphor senkt die Frucht den Cholesterinspiegel, wirkt sich wohltuend auf die Verdauung aus und hat eine entzündungshemmende Wirkung. Die Nashi-Birne sollte also fortan in keiner Küche mehr fehlen.
Gesunde Lebensmittel:

Galerie: Eiweißreiche Lebensmittel: Die besten Protein-Lieferanten

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.