Nanopartikel gefährden die Gesundheit

Codecheck spürt Nanopartikel in Kosmetika auf

Nanopartikel finden häufig Verwendung in Kosmetika. Doch sind ihre gesundheitlichen Folgen fast vollkommen unerforscht. Codecheck hat die Smartphone-App erweitert, damit sich Kunden informieren können, ob Nanopartikel enthalten sind.

Datum:
Mit einem Blick erkennen, ob ein Produkt gut oder schlechte Inhaltsstoffe enthält.

Mit einem Blick erkennen, ob ein Produkt gute oder schlechte Inhaltsstoffe enthält.

Nanopartikel sind winzig kleine Teilchen, die Kosmetika zugesetzt werden. Nano-Titandioxid- oder Nano-Zinkoxidpartikel bieten in Sonnencremes Sonnenschutz. Sie reflektieren wie Milliarden kleinster Spiegel das Sonnenlicht und lassen die Cremes dünnflüssiger und transparenter wirken. Im Make-up helfen die Nanopartikel, Fältchen zu kaschieren.
Die besonders kritisch zu bewertenden Kohlenstoff-Nanokugeln (Fullerene) finden in Anti-Faltencremes ihren Einsatz, da sie die Fähigkeit haben, freie Radikale zu binden. Viele Kosmetikhersteller sprechen sich gegen den Einsatz dieser Fullerene aus, leider aber nicht alle. So sind in den Produkten der Firma Dr. Brandt – die auch in Douglas-Filialen zu finden sind – Fullerene enthalten.

Nanopartikel werden häufig in Kosmetika eingesetzt.

Warum sollen Nanopartikel bedenklich sein?

Die Langzeitfolgen, wenn die Nanopartikel durch Hautdefekte und Wunden in den Körper eindringen, sind bisher weitestgehend unerforscht. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (B.U.N.D.) warnt, dass bestimmte Nanopartikel giftig wirken könnten. In ersten Laborversuchen zeigten sich Schädigungen an Erbgut und Organen. Auch für die Umwelt sind Nanopartikel eine unterschätzte Gefahr. Durch das Abwasser gelangen sie als Klärschlamm auf die Felder.

Codecheck zeigt die Inhaltsstoffe an

Nanopartikel lassen sich mit der Codecheck App erkennen

Nanopartikel lassen sich mit der Codecheck-App erkennen.

Nanopartikel unterliegen seit dem 11. Juli 2013 der Kennzeichnungspflicht. Per Scan des Barcodes ermittelt die neue Codecheck-App die Inhaltsstoffe und bietet damit eine rasche Entscheidungshilfe. Auf einen Blick ist zu erkennen, welche als positiv und negativ zu bewertenden Inhaltsstoffe enthalten sind. In der App (iPhone, Android) ist es möglich, Produkte mit Nanopartikeln von vornherein auszuschließen. Damit bietet Codecheck Käufern die Möglichkeit, einen gesunden Lebensstil zu pflegen.

Bücher zum Thema: „Gesünder Leben“

Robert Basic

von

Seine Passion sind Menschen, sein Antrieb ist die Neugier.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.