Dumm gelaufen

Fake Aloe Vera: Chinesin vergiftet sich selbst im Live Stream!

Unschönes Erwachen: Als eine chinesische Vloggerin mitbekommt, dass sie im Live Stream gerade keine Aloe-Vera-Blätter isst, bekommt sie Panik. Zurecht. Sie isst nämlich eine giftige Pflanze.

Datum:
Chinesin vergiftet sich selbst mit "Aloe Vera"

Ein Schlemmerfest mit Aloe Vera sollte es werden – und endete im Krankenhaus.

„Das ist großartig. Lecker!“ Als die chinesische Health-Vloggerin das im Live Stream sagt, weiß sie noch nicht, was sie da gerade wirklich isst. Doch dann dämmert ihr, dass etwas nicht stimmt: „Oh, das schmeckt bitter. Das schmeckt richtig bitter.“ Es folgt ein leichtest Taubheitsgefühl und plötzlich die Erkenntnis: „Das sind keine Aloe-Vera-Blätter, die ich gerade esse.”

Vergiftung durch vermeintliches Aloe Vera

Frau Zhang, dessen Vornamen wir nicht kennen, wollte die positiven gesundheitlichen Auswirkungen von Aloe Vera testen. Im Live Stream. Dumm nur, dass es sich bei den Blättern nicht um Aloe Vera, sondern um Agave Americana handelte. Und die ist giftig. Nicht dramatisch giftig, doch wer den Saft der Agave Americana mehrfach zu sich nimmt, könnte tatsächlich daran sterben. In kleinen Mengen versursacht die Pflanze „nur“ schwere Hautreizungen und eventuell Bindehautentzündungen. Auch nicht schön.
Video abspielen

Eine chinesische Health-Vloggerin wollte im Live Stream beweisen, wie gesund Aloe Vera ist. Doch beim Verspeisen merkte sie schnell, dass es etwas nicht stimmt ...

Chinesische Vloggerin bekommt Panik im Live Stream

Als Frau Zhang nun realisierte, dass etwas fatal schief lief, verließ sie den Live Stream umgehend und begab sich ins Krankenhaus. Dort fanden Ärzte glücklicherweise nur Ausschläge und Blasen. Dennoch wurde der chinesischen Vloggerin vorsichtshalber der Magen ausgepumpt, um Schlimmeres zu verhindern. Derzeit soll sich die Vloggerin noch im Krankenhaus erholen.

Galerie: Fünf Pflegeprodukte mit Aloe Vera

Aloe-Vera-Produkte

Anja Schmidt

von

Redakteurin Connected World. Die 156 Apps auf meinem Smartphone nutze ich wirklich. Meine Schwäche: Gadgets und smarte Technik.