Nass und trocken

Nobel-Hobel: Rasierer Panasonic ES-LV6N im Test

Meine Herren, für Rasierer kann man ordentlich Geld ausgeben. 349 Euro verlangt Panasonic für den ES-LV6N – und dabei darf es durchaus noch etwas mehr sein. Was kann das selbsternannte Top-Modell? Wir haben es ausprobierrrrrrrrrt ...

Datum:
Panasonic Rasierer ES-LV6N

Laut Hersteller geht es nicht besser: „In den Modellen ES-LV9N und ES-LV6N vereint Panasonic die besten Features seiner Rasierer-Technik.”

Einschätzung
der Redaktion

Fazit: Das müssen Sie wissen

Der Panasonic ES-LV6N gehört zu den besten Elektrorasieren auf dem Markt. Er punktet mit einer schonenden und gründlichen Rasur. Angesichts des Zubehörs, des hochwertigeren Edelstahlgehäuses und des überschaubaren Aufpreises solltet ihr aber gleich zum Panasonic ES-LV9N greifen.

Pro

  • Gründliche und schonende Rasur
  • Rasur nass und trocken möglich
  • Schnelle Ladezeit
  • Einfache Reinigung

Kontra

  • Nicht für filigrane Konturen geeignet
  • Nicht für Dreitagebart geeignet

Panasonic ES-LV6N

Mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 349 Euro ist gleich klar, woher der Wind weht, auch wenn der Preis bei Amazon deutlich niedriger ausfällt. Der Panasonic-Rasierer ES-LV6N positioniert sich als Top-Produkt im Markt. Er tritt damit gegen Rasur-Schwergewichte wie die Braun Series 9 oder Philips Series 9000 an. Gleich vorweg: Der Panasonic ES-LV6N eignet sich vornehmlich für die tägliche, komplette Gesichtsrasur. Der große Scherkopf erschwert das Rasieren von Konturen, wenn ihr euch ein Bärtchen stehen lassen wollt. Wem es auf kunstvolles Geschnitze ankommt, sollte sich Philips OneBlade anschauen, der allerdings längst nicht die Rafinesse und Gründlichkeit beim Kahlschlag an den Tag legt.

Vollausstattung?

Wer sich einen Panasonic ES-LV6N zulegt, bekommt einen ultraflexiblen Scherkopf mit fünf Klingen, einen Bartdichtesensor, Soft-Gleitrollen, nanopolierte Schermesser unter bogenförmigen Scherfolien, einen Linearmotor mit 14.000 Schwingungen pro Minute und eine Multi-LED-Anzeige. Laut Panasonic 100 % wasserdicht.
Panasonic ES-LV6N

Der Scherkopf von oben nach unten: Feinschliff-Scherfolie, Soft-Gleitrolle, Ultrakontakt-Scherfolie, Integralschneider, dann wieder Ultrakontakt-Scherfolie, Soft-Gleitrolle und Feinschliff-Scherfolie.

Design Panasonic ES-LV6N/ES-LV9N

Der Panasonic ES-LV6N macht einen wertigen Eindruck. Der mächtige Scherkopf verschiebt den Schwerpunkt, sodass man den Eindruck hat, eine Waffel mit drei Kugeln Eis in der Hand zu haben. Der Rasierer kippt quasi von allein Richtung Stoppeln. An der Verarbeitung gibt es kaum etwas zu meckern und trotzdem gibt es für haptisch geprägte Käufer einen Dämpfer: Denn während der ES-LV6N in „Edelstahloptik”, also Kunstoff daherkommt, darf der ES-LV9N tatsächlich auf den Werkstoff Edelstahl zugreifen. Dafür verlangt Panasonic 50 Euro mehr und setzt 399 Euro als unverbindliche Preisempfehlung an. Davon abgesehen sind die Geräte baugleich. Vergleicht einmal die Preise. Aktuell kostet die Edelstahlversion ES-LV9N bei Amazon nur etwa 15 Euro mehr als der Kunststoffbolide ES-LV6N. Dazu verfügt die Edelvariante üblicherweise über eine Reinigungsstation. Die Empfehlung lautet also: Wenn schon, denn schon.
Panasonic ES-LV6N

Die Multi-LED-Anzeige zeigt die rasierte Zeit und die verbleibende Akkuladung.

Rasur: Nass oder trocken?

Da man sich so einen Rasierer nicht kauft, um damit in der Bahn anzugeben, kommt es in erster Linie auf die Rasur an. Besonders clever mutet der Rasiersensor an. In Bereichen, wo der Bart dicht ist, rasiert er mit hoher Leistung, in Bereichen mit leichtem Bartwuchs reduziert er die Leistung, um die Beanspruchung der Haut zu reduzieren. Der Clou an einem Nass-/Trockenrasierer ist, dass man Schaum oder besser Gel benutzen darf. Das macht die Rasur noch angenehmer und erleichtert Nassrasierern den Umstieg. Dass das Rasiergel die Funktion des Sensors einschränken kann, blieb in der Praxis ohne merkliche Folgen. Trotz Schaum spürt man die Wärmeentwicklung am Scherkopf. Die Soft-Gleitrollen sorgen tatsächlich für eine „gute Fahrt” und der flexible Schwingkopf sorgt stets für Kontakt mit der Haut. Mit 14.000 Schwingungen pro Minute steht genügend Leistung zur Verfügung, die auch nicht nachlässt, wenn der Akku zur Neige geht.
Panasonic ES-LV6N

Trimm dich! Der ausklappbare Langhaarschneider funktioniert zwar ordentlich, ist aber eher eine Gelegenheitslösung.

Experte? Experte!

Der ES-LV6N ist ein Experte auf seinem Gebiet. Er beherrscht die komplette, tägliche Gesichtsrasur. Aber mehr eben nicht. Wenn ihr Samstag und Sonntag wachsen lasst, plagt sich der ES-LV6N am Montag schon merklich. Noch länger und die Rasur wird zur Geduldsprobe, obwohl eine Klinge da noch locker durchkäme. Wer sich also nur alle drei Tage oder einmal die Woche rasiert, wird mit dem ES-LV6N nicht glücklich. Der ausklappbare Trimmer nimmt es zwar auch mit längeren Haaren auf, aber so richtig komfortabel ist das nicht. Wer richtig Fläche schaffen will und sich längere Haare vornimmt, ist mit dem Bodytrimmer Panasonic ER-GK60 oder Philips OneBlade besser beraten. Bei täglicher Rasur punktet der ES-LV6N hingegen mit gutem Rasurergebnis und einer schonenden Rasur ohne Verletzungen und – zumindest bei mir – ohne Rötungen. Eine Trockenrasur geht zudem recht flott. An die Gründlichkeit einer Nassrasur mit Klinge auf der Haut kommt aber auch dieser High-End-Rasierer nicht heran.
Rasur

Der Panasonic ES-LV6N ist ein Experte. Er kann nur kurze Stoppeln rasieren – nass oder trocken. Das beherrscht er. Für Konturen eignet sich Philips OneBlade besser, Körperhaare bändigt man eher mit dem Panasonic ER-GK60.

Panasonic ES-LV6N

Der Griff ist gummiert und das Ladekabel mal wieder einzigartig. Auch zu sehen: das Duschsymbol.

Akkulaufzeit

Natürlich steckt im Topmodell ein moderner Lithium-Ionen-Akku, der in einer Stunde voll aufgeladen ist. Vollgeladen rasiert das Gerät 45 Minuten lang. Panasonic spricht von bis zu zwei Wochen Laufzeit bei drei Minuten täglich. Die Ausdauer hängt unter anderem vom Druck, der Bartdichte und der Temperatur ab. Fünf Minuten Nachladen sollen für eine Rasur reichen. Das Ladekabel hat einen Stecker, der bestimmt noch in eurer Sammlung fehlt.
Panasonic ES-LV6N

Scharf kalkuliert: Der passende Kombi aus Schermesser und Folie Panasonic WES9032Y kostet knapp 50 Euro.

Lieferumfang

Neben dem Hauptgerät mit Scherkopf und Schutzkappe befindet sich in der Packung noch der Netzadapter, ein Aufbewahrungsetui, eine Reinigungsbürste, Öl, die Betriebsanleitung und die Garantiekarte.
Panasonic ES-LV6N

Wenn er jetzt runterfällt ist er zwar weg, aber nicht kaputt, weil wasserdicht.

Reinigung

Zur Reinigung des ES-LV6N stellt ihr einfach mit einem zweisekündigen Tastendruck den Turboreinigungsmodus ein und/oder spült ihn unter laufendem Wasser ab. Die Reinigung des ES-LV9N ist noch komfortabler: Ihr müsst ihn nur in die mitgelieferte Reinigungs- und Ladestation stellen. Beides ist kein großer Akt. Dann noch gelegentlich ein Tröpchen Öl – fertig.
Panasonic ES-LV6N

Abspülen oder abpinseln. Die Reinigung ist schnell erledigt, wenn die Trockenzeit nicht mit einbezogen wird.

Marketing-Sprech

Wenn ihr der Typ seid, der sich durch pathetische Texte einlullen lässt, haben wir für euch noch ein paar Zeilen aus der Pressemitteilung:
Ganz in der Tradition der tausendjährigen japanischen Schwertschmiedekunst entwickelt Panasonic Klingen von herausragender Schärfe und Qualität. Für deren Herstellung werden Verfahren auf höchstem technischen Niveau und das Wissen aus 1.000 Jahren Erfahrung genutzt. Basierend auf traditionellen japanischen Schmiede- und Schleiftechnologien entstehen so die superscharfen, feinstpoliertern 30° Klingen. Sie werden aus dem hochwertigsten Yasukihagane Edelstahl, dem traditionellen japanischen Klingenstahl, gefertigt, der für seine Stärke, Flexibilitat und Haltbarkeit weltweit berühmt ist.
Kurz: Samurai würden wohl Panasonic kaufen.
Michael Huch

Es rasierte für euch: Michael Huch. Ja in Klamotten, ja unterwegs, ja gelogen.

Bewertungen bei Amazon

Bislang vergeben 15 Kunden im Schnitt 4,5 von 5 Sternen. Kritisiert wird unter anderem die schlechte Rasurleistung bei längeren Stoppeln und das Fehlen eines Ständers. Der Panasonic ES-LV9N hat schon 36 Rezensionen gesammelt bei gleicher Bewertung.

Panasonic ES-LV6N

Michael Huch

von

Redakteur und Content Manager, interessiert sich für Technik und mag Dinge, die den Alltag erleichtern. Egal ob unterwegs, im Garten oder der Küche.