Damit alles glatt läuft

Die beliebtesten Glättbürsten im Vergleich

Manchmal ist es ganz schön schwierig, lockige oder wellige Haare in Form zu bringen. Beim Styling greifen viele zum Glätteisen. Die neuen Glättbürsten wollen alles besser machen.

Datum:
Lockige und glatte Haare

Lockig oder glatt? Die neuen Glättbürsten lassen Ihnen die Wahl – ohne großen Zeit- oder Arbeitsaufwand.

Die Haare kämmen und sie gleichzeitig glätten? Dieses Versprechen geben Glättbürsten, die dem klassischen Glätteisen zunehmend Konkurrenz machen. Die Idee ist schnell erklärt: Die einzelnen Borsten der Geräte, meist aus Keramik, heizen sich gleichmäßig auf – der Glättungseffekt stellt sich schon beim Kämmen ein. Besonders praktisch: Die meisten Bürsten erlauben eine Feinjustierung der Temperatur. Eine starke Hitze-Beschädigung der Haare bleibt aus. Die Kernelemente der Geräte unterscheiden sich kaum: Keramik, Ionen-Technologie für seidiges Haar und eine gleichmäßige Verteilung der Wärme gehören dazu. Es gibt zwischen den Modellen aber Unterschiede in Form und Funktion. Die beliebtesten Glättbürsten sehen Sie in unserer Bildergalerie!

Galerie: Im Vergleich: Die beliebtesten Glättbürsten

Tipps zur Anwendung

Und tatsächlich: richtig angewendet sparen Sie mit Glättbürsten Zeit und Kraft. Mit diesen Tipps zur Anwendung kann nichts mehr schiefgehen!
  • Trockene Haare: Bevor Sie mit dem Styling anfangen müssen die Haare trocken sein. So stellt sich der optimale Effekt ein.
  • 2-Sekunden-Regel: Bleiben Sie mit der Bürste nie länger als zwei Sekunden auf der selben Stelle. Zwar strapazieren Glättbürsten die Haare vergleichsweise wenig, intensive Hitze kann aber zu Beschädigungen führen.
  • Abgeteilte Strähnen: Eigentlich reicht es, wie gewohnt die Haare zu kämmen – Für eine intensivere Glättung teilen Sie einzelne Strähnen ab und straffen die Haare mit der andere Hand. Die Bürste führen Sie langsam auf der Unterseite vom Ansatz bis zu den Spitzen.
Achtung: Auch wenn Glättbürsten deutlich schonender für das Haar sind, als herkömmliche Glätteisen: Die richtige Pflege ist für einen schönen Look das A und O.

Galerie: Für jeden Haartyp das richtige Shampoo

Potential ist noch da

Mal ehrlich: Glättbürsten sind eine so offensichtliche Erfindung, dass man sich wundert, dass die großen Hersteller erst kürzlich mit hochwertigen Produkten auf den Markt kamen. Es ist aber noch etwas Luft nach oben: So ist es im Vergleich zu konventionellen Haarglättern mit den meisten Bürsten kaum möglich, Korkenzieherlocken zu drehen. Und besonders bei sehr krausem Haar kommt eine Bürste formbedingt schneller an ihre Grenzen. Dennoch: Mit Ionentechnologie für seidige Haare, geringerer Hitzebelastung und einer denkbar einfachen Anwendung sind die Glättbürsten zu Recht ein großer Trend.

Glättbürsten

Erik J. Schulze

von

Technologie ist meine große Leidenschaft. Auf eVivam finde ich heraus, welche Trends es in der Welt des vernetzten Lebens gibt.