Lust erleben auch mit Babybauch

Sex in der Schwangerschaft – Was ist erlaubt?

Zwischen all der Vorfreude auf das Baby fragen sich viele Frauen, ob Sex jetzt eigentlich noch erlaubt ist. Erfahre hier, worauf du im Bett achten solltest!

Datum:
Sex in der Schwangerschaft

Entgegen früherer Meinungen ist Sex in der Schwangerschaft durchaus erlaubt.

Während in den neun Monaten der Schwangerschaft dein Bauch wächst, nimmst du deinen Körper noch intensiver wahr. Viele Frauen haben während dieser spannenden Zeit weiterhin Lust auf Sex mit ihrem Partner. Die Experten beruhigen, es besteht keinerlei Grund zur Sorge: Was euch beiden Spaß im Bett bereitet und keinem Schaden zufügt, ist weiterhin erlaubt.
Vor Sex in der Schwangerschaft wurde früher noch gewarnt. Heute sehen Mediziner und angehende Eltern dies entspannter. Es gibt keine medizinischen Argumente dafür, dass Geschlechtsverkehr dem ungeborenen Kind schadet. Ganz das Gegenteil trifft zu. Durch gemeinsame Momente der Lust und Entspannung könnt ihr euer Liebesleben und vor allem die Partnerschaft weiterhin genießen. Gerade für werdende Mütter ist dies wichtig, möchten sie sich doch weiterhin begehrenswert fühlen. Nur in bestimmten Fällen ist Vorsicht geboten und generell solltet ihr beim Liebesspiel Rücksicht auf die körperlichen Veränderungen nehmen.

Sexualität bei schwangeren Frauen individuell unterschiedlich

Während einige Mütter erst einmal mit den Begleitererscheinungen einer Schwangerschaft beschäftigt sind, berichten andere von gesteigertem Lustempfinden. Grund hierfür sind die Hormone, die sich auf das Befinden und die Sexualität von Frauen auswirken. Für das ungeborene Baby besteht jedenfalls keine Gefahr. Gut geschützt liegt es in der Fruchtblase im Bauch und zeigt sich von den Aktivitäten seiner Eltern unbeeindruckt. Da der Genitalbereich während der Schwangerschaft stärker durchblutet ist, kann Sex sogar als besonders anregend empfunden werden. In den letzten Tagen der Schwangerschaft sollten ihr jedoch ein Kondom verwenden. In Spermien ist Prostaglandine enthalten, das für vorzeitige Wehen verantwortlich sein kann. Häufig lassen sich folgende Empfindungen bei Schwangeren beobachten:
  • Im ersten Drittel der Schwangerschaft haben viele Frauen mit körperlichen Beschwerden zu kämpfen. Während dieser Zeit vergeht Schwangeren daher schnell die Lust. Das ungeborene Baby ist im Normallfall keinem Risiko ausgesetzt.
  • Im zweiten Drittel der Schwangerschaft können Paare nach wie vor ihrem Liebesspiel nachgehen, die Stellungen sind gegebenenfalls dem wachsenden Bauch anzupassen.
  • Im letzten Drittel der Schwangerschaft geht die Lust am Sex häufig zurück. Es empfiehlt sich der Einsatz von Kondomen und Vorsicht ist geboten kurz vor der Geburt.

Bitte aufpassen – Manchmal sollten Paare doch auf den Sex verzichten

Wenn eine Schwangere zuvor bereits eine Fehlgeburt erlitten hat, ist von Geschlechtsverkehr in den ersten drei Monaten der Schwangerschaft abzuraten. Dies gilt ebenfalls für Frauen, die mit Mehrlingen schwanger sind oder wenn sich eine Frühgeburt ankündigt. Der Verzicht auf Sex bedeutet jedoch nicht, dass ihr euch nicht gegenseitig verwöhnen dürft. Achtet einfach nur darauf, dass der Penis nicht in die Scheide eindringt. Liebkosungen sind durchaus erlaubt, nehmt euch Zeit und geht behutsam im Bett vor. Weitere Probleme in der Schwangerschaft sind Infektionen der Geschlechtsteile, vorzeitige Wehen und Blutungen. Unnötige Risiken sind zu vermeiden und Sex kann auch ohne den eigentlichen Geschlechtsverkehr viel Vergnügen bereiten. Nicht alle schwangeren Frauen erleben ihre Lust genau so wie vor dem Baby. Mitunter können die Hormone dafür sorgen, dass die Lust auf Sex gemindert ist. Frauen sollten sich daher nicht dazu verpflichtet fühlen, mit ihrem Partner weiterhin ins Bett zu gehen. Es ist völlig normal, wenn Übelkeit und Müdigkeit die Libido beeinflussen. Das Wichtigste ist, auf den eigenen Körper zu hören und entspannt mit den Veränderungen umzugehen.

Ratgeber zur Schwangerschaft

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.