Gepflegt von der Ferse bis zum großen Zeh

Ein praktischer Ratgeber für schöne Füße

Gepflegte Füße geben dir nicht nur im Sommer zur Sandalenzeit ein gutes Gefühl. Entdecke in diesem Ratgeber für schöne Füße praktische Tipps und Tricks für die Pflege.

Datum:
Gepflegte Füße

Die richtige Plfege sorgt für schöne und gesunde Füße.

Du versteckst deine Füße meist, weil dir so manche Stelle zwischen Ferse und großer Zehe unangenehm ist? Das muss nicht länger so sein. Der Ratgeber für schöne Füße zeigt dir, wie du mit ein paar Hilfsmitteln innerhalb kürzester Zeit seidig weiche und schöne Füße bekommst.

Fußbad mit lauwarmem Meersalz

Deine Füße sind müde und schwellen an? Dann kannst du dir mithilfe einer kleinen Schüssel ein angenehmes Fußbad machen – zum Beispiel mit Meersalz. Fülle die Badeschüssel mit ausreichend leicht warmem Wasser und füge ungefähr zwei Handvoll Meersalz hinzu. Bei angenehmen Temperaturen weichen die Füße nun etwa eine halbe Stunde lang ein. Durch das Salz wird die Durchblutung angeregt – das sorgt für gesunde Füße. Aber auch ein anderer Trick sorgt für eine gute Durchblutung: Gehe häufiger mal barfuß! Dadurch stimulierst du gleichzeitig die Reflexzonen der Füße, die Muskulatur entspannt sich.
Offene Sandalen

Bei offenen Sandalen machen sich gepflegte Füße besonders gut.

So entfernst du Hornhaut an den Füßen ganz leicht

Besonders im Sommer, wenn man statt fester Schuhe zu leichten, offenen Sandalen greift, rückt sie auf einmal ins Blickfeld: Hornhaut an den Füßen! Gepflegte und hornhautfreie Füße gehören zu einer ordentlichen Erscheinung dazu. Damit du ohne Sorge sommerliche Schuhe tragen kannst, kommt es auf eine vernünftige Fußpflege an. Da an der Fußsohle keine Talgdrüsen vorhanden sind, wird die Haut hier nicht regelmäßig mit Fett versorgt. Es kommt zur Hornhautbildung – vor allem an häufig belasteten Fußzonen. Fersen und Fußballen sind besonders betroffen. Mit einem Bimsstein kannst du diese Stellen nach einem Fußbad vorsichtig von der Hornhaut befreien. Ein Peeling wirkt ebenfalls wahre Wunder und sorgt im Handumdrehen für weiche Haut. Zunächst trägst du abgestorbene Hautschuppen ab und gibst dann etwas Peeling auf den Fuß. Durch langsames Einmassieren kannst du das Gel optimal auf dem Fuß verteilen.

Fußnägel pflegen – Mit Nagelfeile und Nagelhautentferner

Außerdem sollte überschüssige Nagelhaut entfernt werden. Bei eingeweichten Füßen streifst du die Haut mit einem Handtuch ganz einfach ab. Hartnäckigere Stellen bearbeitest du am besten mit einem Nagelhautentferner. Mit einer Nagelfeile und einem Knipser trimmst du die Nägel auf die richtige Form, bevor du zum Finish kommst: zum Nagellack. Lackierte Fußnägel sind bei Frauenfüßen ein Hingucker. Gönn deinen Zehen ruhig etwas Farbe – gerade im Sommer darf es gerne knallig zugehen. Oder du gibst ihnen mit einem Nail Whitener ein natürliches Erscheinungsbild.

Galerie: Wichtige Helfer für einen gesunden Fuß

Die alltägliche Pflege für gesunde Füße

Neben diesem Rundum-Beautyprogramm für deine Füße ist auch die tägliche Pflege von Bedeutung. So ist es wichtig, die Füße täglich zu waschen und dabei eine milde Seife zu verwenden. Ebenso entscheidend wie die Reinigung ist das anschließende gründliche Abtrocknen. Lege dabei auf die Zwischenräume zwischen den Zehen ein besonderes Augenmerk, um der Bildung von Fußpilz vorzubeugen. Feuchtigkeitsspendende Lotionen oder Gels verhindern Risse in der Fußsohle.

Fußpflege leicht gemacht – Mit dem Ratgeber für schöne Füße

Mit dem Ratgeber für schöne Füße erreichst du ruckzuck samtig weiche und schöne Füße. Mach dir ein Fußbad, entferne die Hornhaut und bringe deine Fußnägel in Form. Dann kann die Sandalenzeit kommen.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.