Social Shopping aus Dänemark

MILK Copenhagen: Kleiderparty im Wohnzimmer

Thermomix, Tupperware & Co.: Sie alle feiern Partys. Eine neue Veranstaltung bringt nun das dänische Modelabel MILK Copenhagen nach Deutschland. eVivam-Autorin Wibke Roth probierte es aus und kleidete sich im Wohnzimmer einer Freundin neu ein.

Datum:
Verkaufsparty: Kleidung

Kleideranprobe inklusive Stilberatung – und das im heimischen Wohnzimmer oder im Café. So lautet die gemütliche Verkaufsstrategie des dänischen Modelabels MILK Copenhagen.

Fazit: Das müssen Sie wissen

Insgesamt hat mir die Kleiderparty von MILK Copenhagen richtig gut gefallen. Das liegt bestimmt an der hyggeligen (dänisch für „gemütlich“) Wohnzimmeratmosphäre: Wir haben die Klamotten in Ruhe anprobiert und uns über die gemeinsame Zeit gefreut, ehrliche Kritik inklusive. Es liegt aber auch an dem frischen, nordischen Konzept: Die Geschäftsidee ist jenseits des Mainstreams – und die Kleidung sportlich und schick zugleich. Weiterer Vorteil: Du überlegst dir vor dem Kauf genauer, was du wirklich haben willst – und bestellst nicht wie beim Online-Shop einfach alles, was dir gefällt, weil es sich ja kostenfrei zurückschicken lässt, womit du allerdings die Umwelt belastest.

Pro

  • gemütliche Atmosphäre
  • gemeinsame Zeit mit Freunden
  • vielseitig kombinierbare Kleidung
  • ungewöhnliche Schnitte
  • exklusiv: nur zwei Kollektionen pro Jahr
  • Käufer überlegen sich Kauf genau, da sie vorausbezahlen (z. B. mit PayPal)
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • „Was-weg-ist-ist-weg-Prinzip"

Kontra

  • pro Artikel nur eine Größe da, die oft nicht passt
  • 5,50 Euro Lieferkosten (gratis erst ab 150 Euro Bestellwert)
Ob dich die aktuelle Kollektion des dänischen Modelabels MILK Copenhagen anzieht, hängt nicht nur davon ab, ob dich die Idee privater Kleiderkauf-Sessons reizt – sondern auch davon, ob überhaupt noch Artikel verfügbar sind: Die Hemdbluse „Paula“ etwa war ein paar Tage nach der Verkaufsparty im Wohnzimmer meiner Freundin bereits ausverkauft. Denn das Prinzip des frischen Geschäftskonzepts lautet: Vorrang im Verkauf haben Bestellungen von Social-Shopping-Partys, danach kümmert man sich um Order aus dem Online-Shop. Ich habe den Selbstversuch gestartet und eine Kleiderparty von MILK Copenhagen besucht – bei meiner Freundin, wie praktisch!
MILK Copenhagen: Beratungsgepräch

Social Shopping: Katrin Link hostet eine MILK-Copenhagen-Party – im Wohnzimmer einer Freundin.

Social-Shopping mit Freunden

Hinter der Party steckt die Freundin meiner Bekannten, Katrin Link. Die 42-jährige Modedesignerin ist seit Neuestem als sogenannter „Shopping Advisor“ für MILK unterwegs. Als solche veranstaltet sie kleinere Verkaufsveranstaltungen in Cafés oder, wie in unserem Fall, in privaten Gemächern. Katrin ist eine der ersten Beraterinnen für MILK Copenhagen in Deutschland, denn offizieller deutscher Geschäftsstart des Unternehmens war erst kürzlich am 13. März 2017. (MILK launcht übrigens aktuell auch unter anderem in der Schweiz.) Am Samstag drauf standen einige Freundinnen und ich im besagten Wohnzimmer, um die aktuelle Frühjahrskollektion zu begutachten – und um zu testen, ob das neue Social-Shopping-Format für uns sieben Damen in Frage kommt.
MILK Copenhagen: Showroom

Die aktuelle Kollektion von MILK Copenhagen hängt seit März auch in hiesigen Wohnzimmern und Cafés.

Pro Kleidungsstück nur eine Größe

Ich stoße zur Party, als sie schon im Gange ist. Ich höre Geschnatter, sehe zwei Kleiderständer und erfahre von Katrin, dass rechts die Damenkollektion hängt und links die Kinderkleidung – die sehen sich teils ziemlich ähnlich. Meine Bekannten stehen vor dem Spiegel und tragen bereits verschiedene Teile, zum Beispiel die hellblaue Hemdbluse „Paula“, eine schwarze schicke Jogginghose oder einen Jumpsuit mit Pflanzenprint. Sie betrachten sich, schlendern durch die Wohnung, beraten sich betriebsam, tauschen emsig die Stücke. Jedes Kleidungsstück ist nur in einer Größe da. So gibt es etwa „Paula“ bloß in Größe M und das Ringelkleid, das ich selbst mir gegriffen habe, lediglich in XL. Doch nur auf diese Weise funktioniert das Konzept, denn auch so brachte Katrin schon gut sechs riesige Kleidungssäcke mit.
MILK Copenhagen: Beratung

Geschnatter-Auszug: „Sieht das aus?“ – „Die Größe passt. Die Farbe auch?“ – „Hm, die Kombination ist witzig!“ – „Probiere es doch mal hiermit!“

Look and Feel: Gemütliche Beratung

So, wie wir da stehen, kommen wir sonst nicht zusammen: Es ist gemütlich und macht Spaß. Die meisten von uns sagen, dass sie für so ausführliche Anproben im Geschäft meist keine Zeit oder einfach keine Lust haben. „Soll ich mal den Sekt holen?“, ruft eine der Damen. Vor lauter Emsigkeit hätten wir fast vergessen, dass wir noch etwas zum Anstoßen im Kühlschrank haben. Trotzdem beurteilen wir uns auch mit sehr ehrlichen Worten – von „Das steht dir nicht!“ bis „Das ist wie für dich gemacht!“ Katrin berät ebenfalls zu Größen, zum Material und zum Look selbst. Ein Katalog hilft bei der Suche nach weiteren Kombinationsmöglichkeiten und Preisen.
MILK Copenhagen: Frühjahr/Sommer 2017

Lässig und chic: MILK Copenhagen ist seit Frühjahr 2017 auch in Deutschland vertreten.

Keine Produktion auf Masse

Warum hat sich Katrin eigentlich dazu entschieden, für das dänische Unternehmen zu arbeiten? „Ich finde es charmant, dass es nur zwei Kollektionen im Jahr gibt. Als Designerin habe ich für große andere Unternehmen gearbeitet, die fast jeden Monat auf Masse produziert habe. Mir gefällt die MILK-Philosophie, bewusst weniger, dafür aber in guter Qualität zu machen.“ Und obwohl MILK in Fernost produzieren lässt, ist Link überzeugt: „Das Unternehmen achtet dort auf faire Bedingungen.“

Für jede Bestellung gibt es ein Geschenk

Zwei Stunden dauert das „Look and Feel“-Treffen. Am Ende erfasst Katrin die Bestellungen pro Teilnehmer – fast jede der Damen hat wenigstens ein Teil geordert. Die Besteller erhalten dafür ein geschmackvolles Geschenk von der Beraterin, Gastgeber zudem eine Beteiligung am Verkaufsumsatz. Die georderten Klamotten kommen binnen einer guten Woche von Dänemark uns in Deutschland an. Insgesamt hat mir die Kleiderparty von MILK Copenhagen richtig gut gefallen!
Wibke Roth

von

Wenn ich Texte verfasse, erfasse ich die Welt. Wenn ich laufe, erlebe ich sie. Ich arbeite als freischaffende Journalistin und Texterin sowie Fitness-, Reha- und Yoga-Trainerin im Herzen des Ruhrgebiets, oder manchmal auch auf Mallorca.