Teebeutel auf die Augen

Die besten Hausmittel gegen Tränensäcke

War der Abend zu lang und die Nacht zu kurz? Lies hier, welche Hausmittel gegen Tränensäcke dafür sorgen, dass du morgens wieder frisch aussiehst!

Datum:
Hausmittel_gegen_Traenensaecke

Kalte Teebeutel und Gurkenscheiben stellen einfache Hausmittel gegen Tränensäcke dar.

Lange Abende und durchwachte Nächte hinterlassen deutliche Spuren an den Augen. Lassen sich dunkle Schatten noch recht gut mit Concealer verbergen, ist das Verstecken von Tränensäcken eher schwierig. Durch die unschönen Dellen wirken die Augen müde und das Gesicht sieht insgesamt älter aus. Es gibt jedoch einige hilfreiche Hausmittel gegen Tränensäcke, mit denen du schnell wieder frisch und wach wirkst.
Mit zunehmendem Alter treten Tränensäcke immer häufiger auf und sind irgendwann dauerhaft sichtbar. Das liegt leider am natürlichen Alterungsprozess, gegen den du nicht viel tun kannst. Mit guter Pflege zögerst du ihn jedoch um einige Jahre hinaus.

Was sind Tränensäcke eigentlich?

Um zu verstehen, wie Hausmittel gegen Tränensäcke wirken, ist es wichtig ihre Ursache zu kennen. An den Augen ist die Haut dreimal so dünn wie im restlichen Gesicht. Dadurch sind beispielsweise dunkle Ringe immer so schnell sichtbar. Ist der Lymphfluss in diesem zarten Gewebe gestört, bilden sich Fettansammlungen unter dem Auge, die nach außen "ausbeulen" – dies sind die sogenannten Tränensäcke, die mit Tränen nichts zu tun haben. Da das Bindegewebe mit zunehmendem Alter schlaffer wird, beult die Haut schneller aus und die Tränensäcke bleiben irgendwann permanent sichtbar. Dann helfen nur noch kosmetische Operationen zur Fettentfernung. Bis dahin setzt du auf verschiedene Hausmittel gegen Tränensäcke, die den Lymphfluss wieder in Schwung bringen. So wird das Fett abtransportiert und die Schwellung geht zurück.

Teebeutel sind das bekannteste Hausmittel gegen Tränensäcke

Das einfachste Hausmittel gegen Tränensäcke sind Teebeutel, die du bestimmt im Haus hast. Ob es sich um schwarzen, grünen oder weißen Tee handelt, ist dabei gleich. Koche dir eine Kanne Tee mit zwei Teebeuteln, die du nach dem Gebrauch in den Kühlschrank legst. Sind die Teebeutel richtig schön kalt, legst du sie auf die Augenpartie. Die gekühlten Beutel und die Feuchtigkeit lassen die Schwellungen zurückgehen und bringen den Lymphfluss in Schwung. Tee steckt außerdem voller wichtiger Antioxidantien, die die empfindliche Haut mit Nährstoffen versorgen und pflegen.
Traenensaecke_Quarkmaske

Eine Quarkmaske sorgt für ein schnelles Abschwellen der Tränensäcke.

Neben Teebeuteln helfen auch kühle Gurkenscheiben oder einige Löffel Quark aus dem Kühlschrank, die du als Maske auf die Augenpartie aufträgst. Lass die Maske eine halbe Stunde einwirken und entferne sie sorgfältig mit einem Tuch. Hast du so gar nichts zur Hand, zum Beispiel morgens im Büro oder im Urlaub, helfen im Notfall auch Teelöffel auf den Augen: Diese sind perfekt der Augenform angepasst und spenden der strapazierten Augenpartie wohltuende Kühle.
Nicht vergessen: Die eine oder andere durchfeierte Nacht ist kein Problem, aber achte darauf, dass du in der folgenden Nacht wieder ausreichenden Schlaf bekommst. So erholt sich deine Haut am besten.

Wenn Hausmittel gegen Tränensäcke nicht mehr helfen

Richten Teebeutel und Quark nichts aus, kannst du dir in der Apotheke eine harnstoffhaltige Creme besorgen. Harnstoff (Urea) versorgt die Augenpartie mit Feuchtigkeit, sodass die empfindliche Haut wieder geschmeidiger wird. Das angestaute Fett wird abtransportiert. Achte nur darauf, dass der Harnstoff nicht in die Augen selbst gelangt, denn er kann Brennen und Juckreiz verursachen. Treten die Tränensäcke eher plötzlich auf und wollen sich so gar nicht zurückbilden, solltest du den Arzt aufsuchen, um eine mögliche Erkrankung abzuklären.
Meist sind Hausmittel gegen Tränensäcke wie Teebeutel jedoch vollkommen ausreichend um die Schwellung abklingen zu lassen. Nun noch eine Nacht ausreichender Schlaf und du siehst wieder jung und frisch aus.