Nachts nicht alleine unterwegs

WayGuard – mit Begleit-App sicher nach Hause kommen

Die Versicherungsgesellschaft Axa hat in Kooperation mit der Polizei Köln besonders für die dunkle Jahreszeit eine App veröffentlicht. Dank WayGuard können Familie und Freunde euch bei eurer Heimfahrt begleiten und euch so auch nachts ein sicheres Gefühl geben.

Datum:
Mit WayGuard nach Hause

Mit der App könnt ihr euch von Freunden und Familienmitgliedern nach Hause begleiten lassen.

Einschätzung
der Redaktion

Fazit: Das müssen Sie wissen

„Ist Marie gut angekommen?” Wenn man WayGuard sinnvoll einsetzt, könnte so eine Frage überflüssig sein. Ob wartende Partymeute oder besorgte Eltern, WayGuard verrät, wo die/der Gesuchte steckt, aber nur, wenn die Person das auch will und aktiviert. Die Notruffunktion vermittelt vielleicht ein gutes Gefühl, aber sie hat leider keine abschreckende Wirkung auf dunkle Gesellen. Bei einem Unfall könnte WayGuard allerdings eine wertvolle Hilfe sein.

Pro

  • Der „getrackte” muss die Funktion aktivieren (keine Spionage)
  • Funktioniert auch mit Freunden und Familie
  • Datenschutz bleibt gewahrt
  • Kostenlose App

Kontra

  • Keine abschreckende Wirkung
Viele kennen es: Man hat einen schönen Abend mit Freunden verbracht und es wird Zeit nach Hause zu gehen. Alleine. Im Dunkeln. Nicht selten überkommt einen dann ein mulmiges Gefühl. Die Begleit-App WayGuard soll hier unterstützen. Sie verbindet uns mit Freunden, damit diese immer wissen wo wir sind und im Notfall die Polizei rufen können.

Funktionen und Sicherheit

Sobald man die Begleitung startet, sendet die App euren aktuellen Standort an das Team WayGuard. Hierbeit handelt es sich um eine Leitstelle, die 24 Stunden besetzt ist und im Notfall professionelle Hilfe organisiert. Auch mit privaten Begleitern aus dem Familien- oder Freundeskreis kann man sich via App verbinden, solange derjenige die App ebenfalls nutzt – viele Eltern wünschen sich so eine Funktion für die Kinder. So schickt man Freunden und Familie seinen aktuellen Standort, kann mit ihnen chatten oder telefonieren. Sobald ihr zu Hause angekommen seid, signalisiert ihr euren Begleitern mit einem Fingertipp, dass ihr euer Ziel erreicht habt und die Begleitung endet. Sollte es wirklich zum Notfall kommen, reicht eine kleine Fingerbewegung auf eurem Display, um Alarm zu schlagen. Das WayGuard-Team kann dann den Notruf und euren Standort an die nächstgelegene Polizeistelle senden. Auch präventiv möchte die App für Schutz sorgen. Sie liefert Verhaltenstipps und Hinweise dazu, was man in unangenehmen Situationen machen kann, ohne sich dabei in Gefahr zu begeben.
WayGuard Begleitung

Die Begleitung sieht euren Standort und kann mit euch über die App chatten und telefonieren bis ihr zu Hause angekommen seid.

Datenschutz

Eine Überwachung von außen ist laut Axa Versicherungen nicht möglich, denn die Übermittlung des Standorts beginnt erst, wenn der, der begleitet werden will, die Funktion startet. WayGuard geht sehr vorsichtig mit Nutzer- und Bewegungsdaten um und erfüllt alle datenschutzrechtlichen Bestimmungen. Alle Daten überträgt die App verschlüsselt und erstellt keine personalisierte Bewegungsprofile. Zudem kann man keine Bewegungen mit einer Person in Verbindung bringen, da der letzte Standort mit dem neuen überschrieben wird, sobald man sich bewegt.

Testphase, Auszeichnungen und Kosten

Anfang Sommer 2016 startete Axa die Testphase für WayGuard mit 1.500 Nutzerinnen aus Köln. Die App weckte jedoch bei so vielen Personen Interesse, dass letztlich um die 4.500 Personen, darunter Frauen, Männer, Eltern und Jugendliche, die Begleit-App testen wollten. Sie gewann zudem den App Award für die beste App 2016 in der Kategorie Sicherheit.
WayGuard steht ab sofort im App Store für das iPhone und bei Google Play für Android kostenlos zum Download zur Verfügung.
Sabine Stanek

von

Lifestyle, Sport und Technik – auf eVivam berichte ich euch von neuen Trends und Gadgets, die unser Leben noch spannender machen.

Michael Huch

von

Redakteur und Content Manager, interessiert sich für Technik und mag Dinge, die den Alltag erleichtern. Egal ob unterwegs, im Garten oder der Küche.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.