Clever schlafen

Besser schlafen im smarten Bett? Sleep Number 360

Mit auf den Nutzer angepassten und reagierenden Umgebungsparametern verspricht das smarte Bett Sleep Number 360 süßere Träume.

Datum:
Sleep Number 360

Das Sleep Number 360 passt sich dem Benutzer an.

Der US-amerikanische Betten-Hersteller Sleep Number zeigt auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas das Sleep Number 360 – ein smartes Bett. Das Doppelbett kann beispielsweise den Fußbereich auf beiden Seiten vorheizen. Der Hersteller behauptet, mit warmen Füßen schläft man leichter ein. Dass das zumindest wesentlich angenehmer ist, steht außer Frage.

Matratze bremst Schnarcher

Sleep Number 360 identifiziert einen Schnarcher und erhöht daraufhin das Kopfstück. Das soll das Geräusch unterbinden. Dank biometrischer Sensoren passt sich die Matratze in Härte und Stützkraft an, wenn sich jemand vom Rücken auf die Seite dreht.

Kontrolle per App

Einrichtung und Steuerung funktionieren per App. Für sanfteres Aufwachen ertönt der Weckton in einem definierten Zeitfenster wenn die Schlafphase passt. Infografiken zeigen in der App Ihre Schlafdaten an. Auch eine Steuerung von schlafrelevanten Faktoren wie Heizung, Licht und Jalousien ist mit der entsprechenden Smart-Home-Vernetzung möglich.

Preis und Verfügbarkeit

Das Sleep Number 360 soll in der ersten Jahreshälfte erscheinen. Die Preise für die Matratzen liegen bei 700 bis 7.100 US-Dollas. Dazu kommt ein Bettgestell (1.000 bis 4.800 US-Dollar).

Galerie: Mit wem gehen die Deutschen ins Bett?

Sonderangebote

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.