Tödlicher Liebeskummer?

Gebrochenes Herz: Kummer sorgt für echte Narben!

Zeit heilt alle Wunden, heißt es so schön. Ein gebrochenes Herz heilt manchmal allerdings nicht ganz so einfach – und hinterlässt sogar echte Narben.

Datum:
Liebeskummer kann das Herz schädigen

Der Verlust eines Menschen kann das Herz so schädigen, dass es nicht mehr zu reparieren ist.

Eine Trennung ist oft ein größerer Einschnitt im Leben als man bislang gedacht hat. Denn ein gebrochenes Herz ist nicht nur emotional belastend. In manchen Fällen kann daraus eine ernsthafte Krankheit werden, die zum Tod führt ...

Gebrochenes-Herz-Syndrom

Bereits in den 90er Jahren wurde in Japan das „Takotsubo Syndrom“ entdeckt. Hierbei handelt es sich um eine seltene Funktionsstörung des Herzmuskels – auch als „Gebrochenes-Herz-Syndrom“ bekannt. Die Symptome ähneln denen eines Herzinfarktes und treten zu 90 % bei Frauen auf, die auch noch zu 70 % unter großem emotionalen Stress leiden. Ein „gebrochenes Herz“ durch den Verlust eines Menschen geht oft dem Syndrom voraus.

Galerie: 5 Tipps bei Liebeskummer

Nicht nur emotionale Narben

Eine neue Studie der University of Aberdeen belegt nun, dass das Syndrom in manchen Fällen sogar echte Narben hervorruft, die negative Auswirkung auf Elastizität und Funktion des Herzmuskels haben. Zwischen 3 und 17 % der Betroffenen überleben keine fünf Jahre mit der Diagnose. Bei der Mehrheit der Patienten verschwindet das Syndrom allerdings wieder. Da es keine Therapie gibt, kann man hier wirklich nur sagen: Die Zeit heilt alle Wunden ...

Bestseller-Ratgeber: Partnerschaft und Beziehung

Anja Schmidt

von

Redakteurin Connected World. Die 156 Apps auf meinem Smartphone nutze ich wirklich. Meine Schwäche: Gadgets und smarte Technik.