Fidget Spinner, Fidget Cube & Co.

Fidget Toys: Fummeln gegen den Stress

Kaum eine Hand, die es noch nicht getan hat. Herumfummeln mit Fidget Toys bzw. Fidget Spinnern ist nicht nur therapeutisch wertvoll, sondern auch trendy in diesem Sommer.

Datum:
Fidget Toys – Anti-Stress-Würfel und Bälle

Sie sind der große Trend dieses Sommers: Fidget Spinner. Aber es gibt noch viel mehr Fidget Toys.

Der Mensch ist ein seltsames Wesen. Aus irgendeinem Grund lieben wir es, auf Dingen rumzudrücken, daran zu ziehen, Dinge abzupulen. Wir nutzen nur allzu gerne die gesamte Bandbreite dessen, was unsere Finger so machen – auch wenn es scheinbar überhaupt keinem Zweck folgt. Doch der rege Aktivitätsdrang unserer Finger hat seine Berechtigung. Und wie halten wir es am besten im Zaun? Mit Fidget Toys, übersetzt etwa: Fummel-Spielzeug.

Was sind Fidget Toys und wie ist ihre Wirkung?

Fidget Toys dienen der Beruhigung. Sie wirken effektiv gegen Nervosität und Stress, fördern Konzentration und Aufmerksamkeit. Und sie machen Spaß. Denn sie lenken umherwandernde Gedanken auf kleine Aufgaben, die mit den Fingern erledigt werden. Dort ist Stress sehr leicht sichtbar. Wer am Kugelschreiber herumfummelt, kleine Papierkügelchen formt oder ständig etwas machen muss, ist der ideale Kandidat für ein Fidget Toy. Hier wird gebogen, gedrückt, gedreht. Kleine feinmotorische Übungen, die Stress verpuffen und uns später wieder konzentrierter weiterarbeiten lassen. Daher wurden Fidget Toys auch ursprünglich für therapeutische Zwecke erfunden. Als Zeitvertreib machen sie aber auch einfach Spaß.

Galerie: Fummel-Hit: Die 7 coolsten Fidget Spinner

Fidget Spinner – Der große Sommer-Trend

Wer noch keinen hat, sollte sich schnellstmöglichst einen Fidget Spinner zulegen. Denn dieses Fidget Toy ist derzeit nicht nur in Kinderzimmern extrem angesagt. „Handkreisel“ hätte man wohl früher dazu gesagt. Aber dafür sind sie dann doch zu modisch. Fidget Spinner kann man selbst bauen oder in verschiedensten Varianten kaufen. Einer reicht selten. Früher gab es Finger-Skateboards, Pogs, Beyblades oder Crazy Bones, mit den man irgendwie rumgefummelt hat, weil man nie so genau wusste, was man denn damit eigentlich tun soll. Fidget Spinner haben da den Vorteil, dass es man inzwischen viele Tipps und Tricks online findet, die einen zur Zirkusreife führen. Muss man das mitmachen? Unbedingt! Aber Achtung: Mit einigen dieser Dinger kann man sich verletzten oder auch schon einmal etwas kaputt machen, wenn einem der Spinner vom Finger springt. iPhone lieber in den Schrank legen ...

Fidget Toys kommen inzwischen in allen Formen und Farben. Von links: Batman Spinner (bei Amazon ca. 4 Euro), Fidget Pad (bei Amazon ca. 17 Euro), Fidget Cube (bei Amazon ca. 12 Euro), Fidget Ball (bei Amazon ca. 10 Euro), 6-Blatt-Spinner (bei Amazon ca. 7 Euro).

Lust auf Fummel, aber kein Fidget Toy zur Hand?

In dem Fall solltet ihr einmal diese Spinner-Simulation ausprobieren: ffffidget.com/

Fidget Toys