Pornhub-Studie

Dank Yoga zu wildem Hochleistungssex?

Yoga soll generell eine positive Wirkung auf das Sexualleben haben. Das besagen zahlreiche Studien, die sich mit Yoga befassen. Selbst Pornhub weiß von visuellen Reizen zu berichten, nach denen Yoga-Interessierte suchen.

Datum:
Yoga Position

Yoga-Pose.

Der Begriff Yoga kann sowohl „Vereinigung“ oder „Integration“ bedeuten, als auch im Sinne von „Anschirren“ und „Anspannen“ des Körpers an die Seele zur Sammlung und Konzentration bzw. zum Einswerden mit dem Bewusstsein verstanden werden. Sagt Wikipedia! Vereinigung ist schon einmal ein gutes Stichwort!
Denn auf der Hochleistungsplattform für visuell Interessierte – Pornhubwird berichtet, dass der Suchbegriff Yoga stark angezogen habe. Und mittlerweile mit Suchbegriffen wie „Lehrer“, „Babysitter“ und „Krankenschwester“ fast gleichauf sei. Insbesondere Jüngere zwischen 18 und 24 Jahren interessieren sich zunehmend für den visuellen Yoga-Ansporn, wohingegen die Älteren Yoga anscheinend nicht mit gewissen Reizsignalen koppeln. Vermutlich haben sie mehr die innere Kraft von Yoga für sich entdeckt, anstelle der profanen Koordination von Körpergliedmaßen. Was schließlich mit physischer Anstrengung gekoppelt ist.
Mit voyeuristischer Wissensneugier finden wir auch heraus, wonach gesucht wird. Primär geht es um die Bekleidung wie etwa Yoga-Höschen. Je enger, umso besser. Ach was, wer hätte das gedacht! Spannend scheinen auch Yogi-Lehrer zu sein. Und Orgien! Mit denen kannten sich bekanntlich die Römer schon damals aus. Ob Italien demnach ganz weit vorne liegt, woher die Suchanfragen kommen? Auch das weiß Pornhub zu berichten.

Südafrika und Irland sind Such-Exportmeister

Die meisten Anfragen kommen aus Südafrika, anscheinend eine große Yoga-Nation? Italien und auch Deutschland werden unter den 15 Top-Ländern nicht aufgeführt. Von wegen Römer und Orgien, das scheint geschichtlich in Vergessenheit geraten zu sein. Dafür glänzt Irland an zweiter Stelle und das ehrwürdige Nepal ist sogar auch dabei, an achter Stelle. Von wegen nur „Ommmmm“!

Harvard sagt, Yoga sei gut für Sex

Um die seriöse Kurve wieder zu kriegen: Die hochseriöse Harvard Medical School betont die positive Wirkung von Yoga in allen Belangen. In einer Studie wurden 40 Frauen im Alter zwischen 22 und 55 Jahren befragt, wie sich Yoga im Rahmen eines 12 Wochen langen Kurses auf ihr Sexualverhalten und -erleben ausgewirkt habe. Über 75 Prozent wussten davon zu berichten, dass es zu positiven Effekten kam.
Robert Basic

von

Seine Passion sind Menschen, sein Antrieb ist die Neugier.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.