Sportlich Fernsehen

Quotenhits: Das sind die beliebtesten Sportarten

EM in Frankreich, Olympia in Rio – ein großes Sport-Event jagd das nächste. eVivam hat zusammengetragen, welche Sportarten die Deutschen am liebsten verfolgen und wie sich das Interesse der Amerikaner unterscheidet.

Datum:
Sportarten Bälle

Balla, balla: Ballsportarten gehören zu den beliebtesten Sportarten.

Umfragen und Medienanalysen zum Thema Sport kommen alle zum selben Schluss: Fußball ist Deutschlands beliebteste Sportart. Kein Wunder also, dass der Fußball-Hype zu jeder EM- oder WM massenweise Menschen in den Bann zieht.

Bei Fußball schalten die Deutschen ein

Laut einer Statistik von 2012 zur Sportmediennutzung der Sporthochschule Köln erreichte Fußball im Free-TV 2248 Millionen Zuschauer. Statistisch schaut jeder Bundesbürger 28 Spiele pro Jahr, Fußballmuffel und Babys mit eingerechnet. Was kommt nach König Fußball? Wintersport erreichte 2012 1476,2 Millionen Zuschauer, gefolgt vom Motorsport mit 844,8 Millionen. Mit großem Abstand abgeschlagen: Boxen (274,7 Mio.), Handball (114,0 Mio.), Tennis (103,6 Mio.), Leichtathletik (97,9 Mio.) und Radsport (86,1 Mio.). Allerdings werden diese Sportarten auch nicht in der Frequenz wie Fußball ausgestrahlt.
Die Marktanteile der ARD zum Sportfernsehen von 2014 zeichnen ein ähnliches Bild. Allein die FIFA Weltmeisterschaft erreichte pro Spiel 12,59 Millionen Zuschauer im Ersten und sorgte für einen Marktanteil von fast 60 Prozent. Nur 3,31 Millionen Zuschauer verfolgten dagegen durchschnittlich die Olympischen Winterspiele, ein Marktanteil von 24,4 Prozent.

Die beliebtesten Sportarten in Deutschland (Nach Einschaltquoten)

1. Fußball
2. Wintersport
3. Motorsport
4. Boxen
5. Handball
6. Tennis
7. Leichtathletik
8. Radsport

Das sehen die Amerikaner

American Football ist den Amerikanern der liebste Sport. Die Rangliste des Sports Media Watch (SMW) von 2015 zeigt, dass es sich bei 46 von 50 Sport-Events mit der höchsten Reichweite um Football-Spiele handelt. Von den übrigen vier Events sind drei Basketball-Spiele und eines das Finale der Frauenfußballweltmeisterschaft. Allein der 49. Super Bowl erreichte 114,44 Millionen Zuschauer, während bei einem Spiel der NBA (National Basketball League) Finals 2015 „nur“ 23,25 Millionen Personen einschalteten.
In der Rangliste, aus der man alle Spiele der NFL (National Football League) ausschloss, sind weiterhin Football-Spiele, dieses Mal aus der College-Liga, ganz oben mit dabei, gefolgt von NBA und College-Basketball-Spielen. Die Spiele der MLB (Major League Baseball) befinden sich nur knapp darunter. Weit hinter den drei „amerikanischen Hauptsportarten“ finden sich Golf, Motorsport (in diesem Fall NASCAR), Eishockey und Fußball.

Die beliebteste Sportarten in den USA (nach Einschaltquoten)

1. American Football (NFL und College Liga)
2. Basketball (NBA und College Liga)
3. Baseball
4. Golf
5. Motorsport
6. Eishockey
7. Fußball

Galerie: Fünf Fußballverletzungen im Überblick

Football und Fußball

Auch wenn die Briten unseren Fußball „football“ nennen, machen die Amerikaner da einen großen Unterschied. Für die handelt es sich dabei nämlich um „soccer“. American Football hingegen hat mit unserem Fußball so gut wie gar nichts zu tun. Außer, dass die Mannschaften auf dem Feld aus je elf Spielern bestehen, die den Ball auch hin und wieder schießen, haben beide Sportarten nur wenig Ähnlichkeit. Das geht schon beim Ball los. Der Fußball ist rund und schwarz-weiß, während der Football eiförmig und braun ist.
Beim Spielprinzip des American Football geht es weniger um das Schießen von Toren, sondern viel mehr um Raumgewinn. Die Mannschaften haben pro Runde vier Versuche, um Yards zu gewinnen und sich der Endzone des Gegners zu nähern, um dann einen Torschuss oder Touchdown zu wagen. Letzterer bringt dabei die meisten Punkte.
Da es nach so gut wie jedem Spielzug eine kurze Unterbrechung gibt, dauert so ein Footballspiel der NFL regulär dreieinhalb Stunden. Kein Wunder also, dass die Amerikaner aus dem jährlichen Super Bowl oft eine Ganztagesveranstaltung machen.

Galerie: Das beliebteste Sportzubehör bei Amazon

Sportzubehör und -bekleidung

Sabine Stanek

von

Lifestyle, Sport und Technik – auf eVivam berichte ich euch von neuen Trends und Gadgets, die unser Leben noch spannender machen.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.