Wilder und freier Blogger

Robert Basic

Seine Passion sind Menschen, sein Antrieb ist die Neugier.

Datum:
Robert Basic

Robert Basic, Allzweckblogger und Nerd

Robert Basic (1966er Jahrgang) besuchte das humanistische Heinrich-von-Gagern Gymnasium im trotzdem schönen Frankfurt am Main.
Nach seinem humanen Abitur entschied er sich anstelle von Medizin für ein kaufmännisches Studium, logischerweise. Dort entdeckte er die Liebe zur Technik und vor allen Dingen zu Computern.
Folgerichtig wurde er nach dem Abschluss des Studiums nicht etwa Bänker, sondern sieben Jahre IT-Projektleiter in der Deutschen Bank, wo Humanes und Technik zusammenkamen.
2003 erfüllte er sich seinen Traum in der Selbständigkeit und wurde Berater, Blogger sowie Event-Gestalter. Er konnte sich auf diversen Blogs wie Basic Thinking austoben, auf denen er meistens über seine junge Liebe – Technik, Computer, Internet, Zukunft, Gadgets, Menschen – die Leser manchmal mit Erfolg, manchmal nur mit Begeisterung zu überzeugen versuchte. So hat er sich seinen Ruf als Blog-Opa oder auch als Ur-Bloggergestein eingebrockt, da er der Liebe zum Bloggen und Schreiben seit über einem Jahrzehnt aktiv und passiv treu blieb.
Seine Passion sind Menschen, sein Antrieb ist die Neugier: Zukunftstechnologien, Gadgets die das Leben verbessern, Autos die sich selbst chauffieren, ungewöhnliche Lebensformen- und ideen, ob zu Hause, am Arbeitsplatz, in der Freizeit oder einfach nur unterwegs beim Reisen.
Sein Interesse an gesundheitlichen Themen trägt er seit Kindesbeinen mit sich, kein Wunder auch, war er doch Stammgast im Krankenhaus. Nicht, weil er etwa dauerkrank war, sondern weil seine Mutter Krankenschwester war. Fasziniert war er von den Ärzten, die ihm ein lebendes Lexikon waren, technischen Gerätschaften und dem Wissen darum. Faszinosum Mensch, Technik und Gesundheit.
Das Einzige, was er nicht so gut kann? Sachlich ohne einen Schuss Emotion zu sein.