Zellen auf Trab

Alzheimer-Vorbeugung: 7 Tipps für starke Nerven

Senken Sie das Risiko für Alzheimer und umgehen Sie die größten Risikofaktoren. Die besten Tipps für geistige Fitness in jedem Alter.

Datum:
Alzheimer Vorbeugung – mediterrane Kost

Alzheimer-Vorbeugung: eine gesunde Ernährung mit typisch mediterraner Kost.

Schalten Sie um auf eine mediterrane Küche mit frischem Gemüse und Fisch. Amerikanische Forscher fanden heraus, dass die Mittelmeerkost eine zentrale Rolle bei der Alzheimer-Vorbeugung spielt. Demenz und Ernährung hängen danach ursächlich zusammen. Setzen Sie auf einen ausgewogenen Mix, der alle Lebensmittel der mediterranen Küche vereint. Das bedeutet viel Obst, Gemüse, Fisch, reichlich Olivenöl und Vollkornbrot. In geringen Maßen erlaubt sind Milchprodukte und Alkohol - vornehmlich Rotwein. Halten Sie sich bei rotem Fleisch und Geflügel zurück. Hier sieben Tipps zur Alzheimer-Vorbeugung:

1. Gesunde Ernährung schützt vor Demenz

  • Mediterrane Kost senkt das Alzheimer-Risiko.
  • Vitamine in Obst und Gemüse schützen vor Nervenzellschäden.
  • Omega-3-Fettsäuren verbessern die Kontakte zwischen den Nervenzellen im Gehirn.

2. Gegen Demenz vorbeugen: Bleiben Sie in Bewegung

Runter von der Couch. Wer sich regelmäßig bewegt, bringt das Gehirn auf Trab. Ein aktiver Lebensstil sorgt dafür, dass die Hirnregion Hippocampus im Laufe der Alters weniger an Größe verliert. Der Grund? Durch Sport regen wir nicht nur die Durchblutung unserer Muskulatur an, sondern auch die des Gehirns. Das bedeutet mehr Sauerstoff. Weiterer Pluspunkt: Bewegung kurbelt den Stoffwechsel an und die Nervenzellen werden aktiver. Mit Sport gegen Demenz vorbeugen bedeutet nicht Höchstleistungen anzustreben. Egal ob Schwimmen, Wandern, Radfahren oder Tanzen – gut ist, was gefällt.

Galerie: Gratis: Die 10 beliebtesten Fitness-Tracker-Apps für IOS und Android

So hilft Sport bei der Alzheimer-Vorbeugung:

  • Regelmäßige körperliche Bewegung versorgt das Gehirn mit Sauerstoff und regt dort den Stoffwechsel an.
  • Nervenzellen vernetzen sich und tauschen Informationen untereinander besser aus.
  • Ideal sind dreimal pro Woche 30 Minuten Ausdauersport.
  • Für die Alzheimer-Vorbeugung gilt: Es ist nie zu spät. Altersgerechte Angebote gibt es in fast jeder Gemeinde.

3. Therapie: Demenz mit Koffein bremsen

Genießen Sie regelmäßig eine Tasse Kaffee. Auf die Frage „Was hilft gegen Alzheimer?“ haben niederländische Forscher einen angenehmen Ansatz gefunden. Ihre Studie belegt, dass die geistige Leistungsfähigkeit von Kaffeetrinkern deutlich weniger abbaut als bei Nicht-Kaffee-Trinkern. Koffein wirkt in genau den Gehirnregionen, die auch bei der Alzheimer-Krankheit betroffen sind. 


4. Was hilft gegen Alzheimer? Soziale Kontakte

Pflegen Sie Freundschaften und gehen Sie unter Leute. Um auch im Alter geistig fit zu sein, ist Austausch die beste Therapie. Demenz-Risiken sinken nachweislich, wenn wir in Gemeinschaft sind. Bei sozialen Aktivitäten läuft unser Gehirn auf Hochtouren. Wir fordern unser Sprachvermögen, unser Kurzzeitgedächtnis, unsere Sinne und unser Gefühlszentrum heraus. Zur Alzheimer-Vorbeugung bieten gesellige Ausflüge, ein gemütlicher Kaffeeklatsch und Theater- oder Museumsbesuche beste Chancen.

5. Ursachen: Alzheimer und Bluthochdruck

Für eine wirksame Alzheimer-Vorbeugung gilt: Was Herz und Gefäße schützt, schützt auch das Gehirn. Behalten Sie deshalb Ihren Blutdruck im Auge. Studien zeigen, dass ein zu hoher Blutdruck auf Dauer ein Risikofaktor für Alzheimer ist. Kontrollieren Sie also auch in jüngeren Jahren, ob Sie im gesunden Bereich liegen.
  • Tipp: Senken Sie Ihren Blutdruck auf natürliche Weise. Vermeiden Sie Übergewicht und sorgen Sie für regelmäßige Bewegung und weniger Stress.

Galerie: 12 beliebte Blutdruckmessgeräte

6. Gegen Demenz vorbeugen mit geistiger Fitness

Bleiben Sie geistig fit. Egal, ob neben der Arbeit und über das Berufsleben hinaus.
  • Gehen Sie Hobbys nach.
  • Probieren Sie Neues aus.
  • Musizieren Sie. So fördern Sie Konzentration und körperliche Koordination.
  • Lösen Sie Kreuzworträtsel oder machen Sie Gedächtnisspiele.
  • Lesen und Spielen bremst Alzheimer.

7. Gegen Demenz vorbeugen: Sorgen Sie für ausreichend Schlaf

Im Schlaf gegen Demenz vorbeugen? Unbedingt. Studien legen nahe, dass ausreichend Schlaf die Ablagerung von Plaque reduziert. Sogenannte Beta-Amyloide gelten als Hauptverursacher von Alzheimer. Sie lagern sich an den Gefäßen im Gehirn ab. Im Normallfall baut sich Beta-Amyloid während der Nachtruhe ab. Schlafen wir aber zu wenig, bleiben die gefährlichen Eiweißfragmente in den Gefäßen. Hier finden Sie Tipps für erholsamen Schlaf.
Britta Peperkorn

von

Erklären ist meine Leidenschaft. Kompliziertes einfach darstellen – am liebsten zu Themen, die mich selbst interessieren: Gesundheit und Fitness.