Schwangerschaftsrechner, Kalender und Ratgeber

Schwangerschafts-Apps: Tipps und Tools für aufregende neun Monate

Schwangerschafts-Apps sollen helfen, in der für viele Frauen aufregendsten Zeit des Lebens den Überblick zu behalten. Von einfachen Trackern bis hin zu umfangreichen Kalendern mit Zusatzinfos haben wir uns vier Apps angeschaut. Einige der Schwangerschafts-Apps sind trotz umfangreicher Funktionen kostenlos.

Datum:

Die Entwicklung des Babys verfolgen, wichtige Termine planen und Tipps rund um die Schwangerschaft – das alles bieten die meisten Schwangerschafts-Apps.

In welcher Schwangerschaftswoche bin ich genau? Wie lange dauert es noch bis zur Geburt? Wie groß ist mein Kind jetzt? Diese und andere Fragen stellt sich wohl jede werdende Mutter. Um nicht jedes Mal ins Grübeln zu kommen, helfen Schwangerschafts-Apps: Auf einen Blick werden hier die wichtigsten Informationen angezeigt, meist sogar kostenlos. Einige Apps, wie Schwangerschaft+ und Preglife, bieten kostenpflichtig aber noch weitaus mehr. Wir haben uns vier Schwangerschafts-Apps angeschaut, die im Google Play Store mit guten Bewertungen herausstechen.

Diese Schwangerschafts-Apps stellen wir vor:

Schwangerschaft+:

Schwangerschaftsrechner, Ratgeber, persönlicher Bereich für Arzttermine und Gewichtskontrolle, Wehen-Tracker, Trittzähler

Preglife:

Schwangerschaftsrechner, individueller Kalender, Wehen-Tracker, Schwangerschafts-Tagebuch, Baby-Bereich für nach der Geburt

Meine Schwangerschaft & Baby:

Schwangerschaftsrechner, Kalender, Ratgeber, Forum, Baby-Bereich für nach der Geburt

 

Der Storch:

Schwangerschaftsrechner, Hintergrundinformationen

Schwangerschafts-Apps: Oftmals mehr als ein reiner Schwangerschaftsrechner

Die Basisfunktion aller getesteten Apps ist eine Anzeige, wie lange ihr schon schwanger seid, wann der errechnete Geburtstermin und wie groß der Embryo bereits ist. Nützlich Zusatzfunktionen sind vor allem ein Kalender bzw. ein Überblick über wichtige Vorsorgetermine und der Wehen-Tracker, wobei letzterer im Zweifelsfalle wohl eher vom werdenden Vater als von euch selbst bedient wird. Die meisten der getesteten Apps bieten außerdem umfangreiche Infos rund um die Schwangerschaft. Was darf ich essen? Wieso bin ich immer so müde? Wie verändert sich mein Körper? Diese und andere Themen werden in Ratgebern, teilweise auch in Videos, behandelt. Bei den Funktionen tut sich die App Schwangerschaft+ besonders hervor. Allerdings muss man für die Nutzung vieler Funktionen zahlen. Eine Alternative ist da Preglife, die ähnlich umfangreich aber nur für Android-Geräte verfügbar ist.

Schwangerschaft+

Screenshots der App Schwangerschaft+

Die App Schwangerschaft+ hebt sich vor allem mit hochwertigen Bildern und Animationen von den Alternativen ab.

Schwangerschaft+: Die Schwangerschafts-App im Überblick

Downloads:

> 5 Millionen

Bewertung im Play Store:

4,5

Preis:

Kostenlos

Werbung:

Ja

Vollversion:

4,49 Euro

Download:

https://play.google.com/store/apps/details?id=com.hp.pregnancy.lite

Erhältlich für iOS:

Ja

Das Wichtigste auf einen Blick und getrennt nach Mutter und Kind: Die App Schwangerschaft+ kommt in einem übersichtlichen Design und mit schönen Animationen. Nach Eingabe des zu erwartenden Geburtstermin wird auf dem Startbildschirm angezeigt, wie weit ihr bereits seid und welche Termine in den kommenden Tagen wichtig sind. Ein Video zeigt die detaillierte Entwicklung des Kindes im Mutterleib. Unter dem Punkt „Baby“ sind Infos und Bilder zum Entwicklungsstand und eine Zeitleiste mit möglichen Vorsorgeuntersuchungen. Bei der kostenfreien Version gibt es Einschränkungen beim Funktionsumfang. Der Trittzähler etwa ist nur in der kostenpflichtigen Vollversion verfügbar. Unter dem Punkt „Ich“ könnt ihr euer Gewicht und Bauchumfang dokumentieren, Arzttermine und Erledigungen eintragen und sogar einen Geburtsplan erstellen – letzteres ist allerdings ebenfalls kostenpflichtig. Die App bietet außerdem einen großen Fundus an Ratgebern, eine Liste mit Babynamen und einen Einkaufsbereich und eine Art Wehenschreiber (Kontraktions-Timer). Dieser kann, ebenso wie die virtuelle Kliniktasche (eine Art Packliste) jedoch nur in der Vollversion genutzt werden. Trotz Einschränkungen der Funktionen in der kostenlosen Basisversion ist die App Schwangerschaft+ in Sachen Design, Informationsgehalt und Tools der Spitzenreiter.

Preglife – Schwangerschaftskalender und Baby-App

Screenshots der App Preglife

Die App Preglife könnt ihr nicht nur während der Schwangerschaft nutzen: Nach der Geburt gibt es einen eigenen Baby-Bereich.

Preglife: Die Schwangerschafts-App im Überblick

Downloads:

> 100.000

Bewertung im Play Store:

4,6

Preis:

Kostenlos

Werbung:

Ja

Vollversion:

Kostenlos

Download:

https://play.google.com/store/apps/details?id=com.gravid.gravid

Erhältlich für iOS:

 

nein, bzw. nicht auf Deutsch

 

Die Schwangerschafts-App funktioniert nicht nur als Begleiter während der Schwangerschaft, sondern darüber hinaus auch noch als Tagebuch und Ratgeber für die ersten zwei Jahre des Kindes. Auf dem Startbildschirm erhaltet ihr alle wichtigen Infos zum aktuellen Stand der Schwangerschaft. Das Besondere: Hier kann man zwischen einer Ansicht für Mutter, Partner und Kind wechseln – in jedem Bereich wird auf spezielle Themen eingegangen. Im Kalender können Arzt- und Vorsorgetermin eingetragen und Infos zu häufigen Krankheiten, möglichen Einschränkungen und wichtigen Gesundheitswerten nachgelesen werden. In der kostenlosen Schwangerschafts-App ist außerdem ein Wehen-Timer enthalten, über den die Wehendauer trackbar ist. Etwas versteckt in der oberen Leiste der Schwangerschafts-App könnt ihr ein Schwangerschafts-Tagebuch führen, Fotos vom Bauch machen und diese direkt auf Facebook & Co. posten. Nach der Geburt wird der Baby-Bereich aktiviert, in dem Informationen zu den Entwicklungsschritten, eine Impftabelle und je eine Gewichts- und Wachstumskurve enthalten sind. Witziges Detail: Innerhalb der App können mehrere Schwangerschaften angelegt und die Werte der Babys dann miteinander verglichen werden. Mit den vielen Funktionen reicht Preglife nahezu an die App Schwangerschaft+ heran, zumal alle Funktionen kostenlos nutzbar sind. Einziger Wermutstropfen ist, dass die App nicht für Apple-Geräte erhältlich ist.

Meine Schwangerschaft & Baby

Screenshots der App Meine Schwangerschaft & Baby

Ratgeber und Tipps bilden den Schwerpunkt in der App Meine Schwangerschaft & Baby.

Meine Schwangerschaft & Baby: Die Schwangerschafts-App im Überblick

Downloads:

> 10 Millionen

Bewertung im Play Store:

4,7

Preis:

Kostenlos

Werbung:

Ja

Vollversion:

Kostenlos

Download:

https://play.google.com/store/apps/details?id=com.babycenter.pregnancytracker

Erhältlich für iOS:

Ja

Die App Meine Schwangerschaft & Baby wurde 2016 mit dem Webby Award als beste Eltern- und Familien-Website ausgezeichnet. Bei den Inhalten liegt der Fokus auf Ratgebern und Tipps rund um die gesunde Ernährung, Alltagsprobleme während der Schwangerschaft und die Veränderungen des Körpers, die Frauen während dieser Zeit durchmachen. Die Qualität dieser Inhalte wird von Medizinern und Hebammen dauerhaft überprüft und sichergestellt. Der Hauptbildschirm ist als Kalender aufgebaut, in dem täglich passende Artikel und Videos angezeigt werden. Das Einfügen eigener Termine ist leider nicht möglich. Im Bereich „Babyclub“ könnt ihr euch in Foren zu verschiedenen Themen, Fragen und Sorgen mit anderen Schwangeren austauschen. Bei nützlichen Tools zeigt sich die App eher von einer sparsamen Seite: Neben dem Upload von Bauchfotos wird lediglich ein Link zu einer Namensdatenbank von Babycenter.de bereitgestellt. Dafür sind alle Inhalte kostenlos und nach dem Geburtstermin begleitet euch die App weiter mit nützlichen Tipps rund um Babypflege, Sicherheit, Gesundheit und Spielideen.

Der Storch – Schwangerschafts-App

Screenshots der App Der Storch

Die App Der Storch ist einfach und übersichtlich gestaltet - inklusive Schwangerschaftsrechner und nützlichen Informationen rund ums Baby.

Der Storch: Die Schwangerschafts-App im Überblick

Downloads:

> 10.000

Bewertung im Play Store:

4,6

Preis:

Kostenlos

Werbung:

Ja

Vollversion:

Kostenlos

Download:

https://play.google.com/store/apps/details?id=de.tinolu.storchschwangerschaftsrechner

Erhältlich für iOS:

Nein

Die App „Der Storch“ ist einfach im Design und übersichtlich in der Funktion. Nach Eingabe des ersten Tags der letzten Periode oder dem errechneten Geburtstermin wird angezeigt, wie viele Tage es noch bis zur Geburt sind, wie groß und schwer das Kind nun ist und wie lange ihr schon schwanger seid. Hinter dem Punkt „Infos zu Schwangerschaft“ wird genauer beschrieben, wie weit der Embryo in seiner Entwicklung nun ist und welche Arzttermine aktuell sinnvoll bzw. notwendig sind. Der Schwangerschaftsrechner ist kostenfrei – über einen Button unterstützt ihr die Entwickler mit einer Zahlung von 2,99 Euro.

Fazit: Schwangerschafts-Apps

Egal, ob man einfach nur den Verlauf der Schwangerschaft und den Stichtag im Auge behalten oder umfangreiche Zusatzinfos und Tools nutzen möchte – Schwangerschafts-Apps sind selbst mit einem großen Funktionsumfang bereits kostenlos nutzbar. Unterschiede zeigen sich vor allem im Funktionsumfang und in der Individualisierbarkeit einzelner Funktionen. Android-Nutzerinnen sind mit der App Preglife wahrscheinlich am besten ausgestattet.