Gesund aus dem Urlaub!

Hepatitis-Ansteckung: Leberschutz auf Reisen

Wer in ferne Länder reist, riskiert eine Hepatitis-Ansteckung. Die Leberentzündung gefährdet das lebenswichtige Entgiftungsorgan. So schützen Sie Ihre Leber auf Reisen!

Datum:
Hepatitis Ansteckung

Die Gefahr einer Hepatitis-Ansteckung droht nicht nur im Urlaub, sondern auch zuhause.

Hepatitis gilt als typische Reisekrankheit, welche die Leber in Gefahr bringt. Dabei ist die Hepatitis-Ansteckung nicht nur auf Fernreisen, sondern sogar vor der eigenen Haustüre möglich. Auch in Deutschland besteht erhöhte Hepatitis-Ansteckungsgefahr! Verantwortlich für die Leberentzündung sind die Viren der Typen A bis E, die jeweils unterschiedliche Gefahren bergen und verschiedene Hepatitis-Übertragungswege nutzen. Bei einer chronischen Hepatitis büßt die Leber nach und nach ihre Funktion ein. Im schlimmsten Fall kommt es zum Leberversagen, bei dem nur noch eine Lebertransplantation hilft. Manchmal heilt die Leberentzündung auch spontan wieder aus.

Galerie: Diese Krankheiten sind (fast) ausgerottet

Hepatitis-Übertragungswege: So stecken Sie sich an!

Vor allem die Infektion mit dem Hepatitis A-Virus gilt als echte Reisekrankheit, weil Urlauber sich über verunreinigte Lebensmittel (rohe Muscheln, Meerestiere) und verseuchtes Wasser anstecken. Sie heißt deshalb auch „Reisehepatitis“ oder „Reisegelbsucht“. Über den gleichen Infektionsweg fangen sich Reisende das Hepatitis E-Virus ein. Die Hepatitis-Ansteckung mit dem Hepatitis B erfolgt meist über Körperflüssigkeiten wie Blut, Sperma oder Speichel. Hepatitis C wird fast nur über den Kontakt mit infiziertem Blut übertragen, zum Beispiel durch Spritzen, beim Tätowieren oder Piercen. Hepatitis D kommt nur bei Menschen vor, die sich bereits mit Hepatitis B infiziert haben. Das Virus vermehrt sich nur mit Hilfe des Hepatitis B-Virus. Wie schützen Sie Ihre Leber auf Reisen vor einer Hepatitis-Ansteckung? Die besten Tipps!

Hepatitis-Impfung vor dem Urlaub

Die Hepatitis A-Impfung ist besonders für Menschen zu empfehlen, die in Länder reisen, in denen Hepatitis A weit verbreitet ist. Die Hepatitis-Ansteckung mit Typ A beobachten Mediziner oft nach Reisen in die Türkei, nach Ägypten, Asien, Afrika sowie Süd- und Mittelamerika. Hepatitis B ist weltweit verbreitet. Die meisten Menschen mit einer chronischen Hepatitis B-Infektion leben aber in Nordamerika, Australien, Zentralafrika und Südostasien. Wer dorthin reist, unterzieht sich besser einer Hepatitis B-Impfung. Eine Hepatitis C-Impfung gibt es nicht. Die äußerst gefährliche Hepatitis D, die schnell eine Leberzirrhose hervorruft, kommt nur gemeinsam mit der Hepatitis B vor – eine Hepatitis B-Impfung schützt Sie also. Gegen Hepatitis E entwickeln Forscher derzeit eine Impfung.
Tipp! Informationen über empfohlene Reiseimpfungen und Reisekrankheiten bieten das Robert Koch-Institut, das Auswärtige Amt, das Tropeninstitut oder das Centrum für Reisemedizin.

Galerie: 5 beliebte Wasserfilter im Überblick

Tipps, die vor Hepatitis-Ansteckung schützen!

  • Eine gute Hygiene ist das A und O, um sich vor einer Hepatitis-Ansteckung zu schützen. Waschen Sie sich häufiger die Hände, vor allem vor dem Essen und nach dem Toilettengang.
  • Auf Reisen hat sich die Regel „Cook it, peel it, boil it oder leave it“ bewährt: Kochen, schälen und braten Sie Nahrungsmittel oder lassen Sie die Finger davon! Kochen Sie Wasser gut ab und essen Sie keine ungekochten und nicht durchgebratenen Lebensmittel. Verzichten Sie auf Obst und Gemüse, die sich nicht schälen lassen. Auch Obstsalat und normaler Salat sind eher tabu. Und waschen Sie alle Nahrungsmittel immer gut.
  • Auch über verseuchtes Trinkwasser und Getränke ist eine Hepatitis-Ansteckung möglich. Trinken Sie keine Rohmilch oder Wasser aus der Leitung. Verzichten Sie auf Eiswürfel in den Getränken, auch wenn es noch so heiß ist, und Speiseeis.
  • Essen Sie keine Tiefkühlprodukte, weil die Einhaltung der Kühlkette oft nicht sichergestellt ist.
  • Achten sie bei Getränken wie Bier, Wein oder Mineralwasser darauf, dass diese fest verkapselt und verschlossen waren. Unbedenklich sind heiße Getränke wie Kaffee oder Tee.
  • Putzen Sie sich auch nicht mit Leitungswasser die Zähne, sondern verwenden Sie Wasser aus fest verschlossenen Flaschen. Ansonsten gibt es Desinfektionstabletten oder Wasserfilter mit Katadyn-Keramik für Leitungswasser.
  • Essen sie kein rohes Fleisch, keinen rohen Fisch (auch keinen, den Sie selbst geangelt haben!) und keine Schalentiere (Austern, Muscheln) im Rohzustand.
  • Safer Sex! Verwenden Sie Kondome, wenn Sie im Urlaub Sex mit häufig wechselnden Geschlechtspartnern haben. Vor allem Hepatitis B überträgt sich durch den Kontakt mit Sperma.
Wenn Sie diese Tipps beherzigen, schützen Sie sich wirksam vor einer Hepatitis-Ansteckung und kommen gesund aus dem Urlaub zurück! Vergessen Sie auch nicht Ihre Reiseapotheke bei anderen Gesundheitsproblemen auf Reisen.

Reiseapotheke

Ingrid Müller

von

Journalismus, Medizin und Gesundheit sind echte Faibles. Es geht immer darum, medizinisches Kauderwelsch für Patienten und medizinische Laien verständlich, aber auch spannend zu machen.