Zahnpflege mit Design und High-Tech

Foreo Issa Hybrid: Schicke Ultraschall-Zahnbürste im Test

Diese schicke Ultraschallzahnbürste will mit überragender Akkulaufzeit, modernem Design und schonender Reinigung punkten. Wir haben die Foreo Issa Hybrid getestet.

Datum:
Foreo Issa Hybrid

Die Ultraschall-Hybrid-Zahnbürste Foreo Issa Hybrid. Keine andere Zahnbürste leuchtet so schön beim Aufladen.

Einschätzung
der Redaktion

Fazit: Das müssen Sie wissen

Die Foreo Issa Hybrid ist schick und verbraucht wenig Platz im Bad, weil sie aufgrund der enormen Ausdauer keine Ladestation benötigt. Die Bürstenköpfe sind langlebig und das Gerät ist wasserdicht. Der recht große Bürstenkopf und die weichen Silikonbürsten sind für einige Anwender mindestens gewöhnungsbedürftig. An der Putzleistung bleibt auch nach dem Test ein Fragezeichen.

Pro

  • Schickes Design
  • Lange Akkulaufzeit
  • Keine Ladestation (nötig)
  • Angenehme Haptik
  • Wasserdicht (gut zu reinigen)
  • Langlebige Bürstenköpfe
  • 2 Jahre Garantie

Kontra

  • Großer und damit gewöhnungsbedürftiger Bürstenkopf
  • Ersatzkopf teuer

Foreo Issa Hybrid

Es gibt elektrische Zahnbürsten, normale Zahnbürsten und Ultraschall-Zahnbürsten und es gibt die Foreo Issa Hybrid, eine Kombination aus klassischer Bürste und Ultraschalltechnik. Das ganze packt man dann in ein schickes schwedisches Design und bietet das Teil für selbstbewusste 149-169 Euro an. Aber die Issa Hybrid soll auch handfeste Vorteile haben. Wir haben die mintgrüne Zahnbürste getestet.

Foreo Issa Hybrid

Foreo Issa Hybrid Test

Hier zeigt sich, warum die Issa den Zusatz „Hybrid” trägt: Außen Silikonborsten, innen klassische Zahnbürstenborsten, laut Hersteller aber besonders langlebig und hygienisch.

Hybrid bedeutet bei einem Auto, dass es noch einen Elektroantrieb gibt. Den hat die Issa Hybrid zwar auch, aber das ist nicht gemeint. Foreo verbindet klassische Borsten (hier PBT-Polymer) mit weichem Silikon zu einer „einzigartigen Sonic Zahnbürste”. Diese Kombination soll eine angenehme und schonende Reinigung des Zahnfleisches und eine intensive Reinigung der Zähne ermöglichen. Rund 11.000 Mikro-Schwingungen erzeugt die Zahnbürste pro Minute. Damit arbeitet die Foreo genaugenommen noch nicht im Ultraschallbereich, der erst bei 16 kHz (also 16.000 Schwingungen pro Minute) beginnt. Zum Vergleich: Philips Sonicares liegen bei 31.000, die hochpreisigen Modelle wie die DiamondClean Smart sogar bei 62.000. Dass die Anzahl der Schwingungen nicht automatisch gleichbedeutend mit der Putzleistung ist, sollte aber klar sein.
Foreo Issa Hybrid Test

Das Zubehör der Foreo Issa Hybrid ist übersichtlich, aber das pinke Silikon-Plättchen gibt mir bis heute Rätsel auf. Der Transportschutz ist zwar stylisch, aber offen und damit nur bedingt hygienisch.

Wasserdichtes Foreo-Design

Für das schwedische Design gibt es die volle Punktzahl. Die Gestaltung ist stimmig, die Farben modern und die Materialien fassen sich gut an. Prima: Die Foreo Issa Hybrid ist wasserdicht. Man darf sie also ohne schlechtes Gewissen in Gänze abspülen oder – wer mag – auch unter der Dusche benutzen. Foreo gibt zudem zwei Jahre Garantie.

Foreo Issa Hybrid: Inbetriebnahme

Und los geht es, also ein Druck auf den Einschaltknopf und ... nix. Ein Blick in die winzige Anleitung brachte die Lösung. Es gibt eine Transportsperre, die man durch gleichzeitiges Drücken der Plus- und Minustaste deaktivieren muss. Während des Putzens gibt es alle 30 Sekunden einen Hinweis, damit man den Quadranten wechselt. Nach drei Minuten schaltet sich die Zahnbürste aus.
Foreo Issa Hybrid Test

Wie soll ich die Foreo Issa Hybrid benutzen? Wie eine normale Zahnbürste. Die Langversion der Bedienungsanleitung gibt es hier.

Foreo Issa Hybrid im Praxis-Test

Acht Intensitäten stehen zur Auswahl. Als erfahrener Ultraschallbürster starte ich gleich in der höchsten Stufe und selbst die erscheint mir erst mal soft. Die Foreo Issa Hybrid ist relativ groß. Dadurch flutscht es beim Umsetzen der Putzrichtung bei den Frontzähnen nicht so gut. Auch für die Innenflächen erscheint mir der Bürstenkopf zu üppig dimensioniert, aber mir gefallen grundsätzlich eher kleine Bürstenköpfe, weil ich damit das Gefühl habe, überall hinzukommen.
Bei den Kauflächen habe ich den Eindrück, dass ich nicht bis ganz zum Ende mit den PBT-Polymerborsten komme, weil der Silikonteil schon anschlägt. Gefühlt kommen die klassischen Borsten nur wenig an die Zähne. Es dominiert das Gefühl, dass die Silikonborsten für den Hauptkontakt sorgen. Es fühlt sich also anders an als eine klassische oder eine elektrische Zahnbürste. Für mich schrubbt die Issa Hybrid nicht stark genug. Andere Nutzer empfinden aber genau diesen Umstand als angenehm und der Hersteller schwärmt ja auch von einer besonders schonenden Reinigung. Ich habe versucht, die Putzleistung mithilfe von Zahnbelags-Färbetabletten zu vergleichen. (BTW: Die schmecken zwar angenehm, färben aber wie Hulle!) Im Vergleich zu der nicht geputzten Seite sorgte die Foreo Issa Hybrid natürlich für einen großen Unterschied. Eine Verbesserung der Putzleistung gegenüber meiner „alten” Ultraschallzahnbürste konnte ich nicht feststellen – sehr wohl aber, dass die Zunge nach mehreren Stunden immernoch gefärbt war. Dafür bietet der Hersteller übrigens den passenden Foreo-Zungenputzaufsatz an. Schwächen gibt es – wie bei allen mir bekannten Zahnbürsten – bei der Reinigung der Zahnzwischenräume. Meiner Meinung nach kommt man nicht an Interdentalbürstchen, Zahnseide oder einer AirFloss vorbei. Die Foreo-Bürste läuft auch in Stufe 8 relativ ruhig und liegt gut in der Hand. Bei der Haptik gibt es also nichts zu meckern. Das weiche Silikon ist schön (und) griffig.
Foreo Issa Hybrid Test

Das Ladekabel braucht man nicht oft, aber wenn schon USB, warum dann nicht ein verbreiteter Standard wie Micro-USB, wovon jeder schon einige Kabel rumliegen hat? Ohne das Foreo-Ladekabel keine Ladung.

Ausdauer und Kosten

Das Aufladen dauert rund eine Stunde. Laut Hersteller sind dann bis zu 365 Anwendungen möglich. Selbst wenn es nur die Hälfte wäre, ist das überragend. Einige Nutzer berichten allerdings, dass der Akku „nur” einen Monat hält. Das wäre immernoch viel, wenn man nicht ein Jahr in Aussicht gestellt hätte. Unser Test hat jedenfalls nicht ausgereicht, den Akku auch nur einmal leerzuputzen. Im Urlaub braucht man jedenfalls kein Ladekabel und selbst im Bad kann man sich die Strippe sparen. Da ist es auch vernachlässigbar, dass das mitgelieferte Ladekabel auf der einen Seite USB hat, aber auf der anderen Seite einen eigenen Stecker mitbringt.
Ein Bürstenkopf kostet knapp 20 Euro. Das relativiert sich, wenn die Angaben des Herstellers zutreffen, der verspricht, dass ein Bürstenkopf ein Jahr hält. Das Silikon und die speziellen Borsten sollen dabei besonders hygienisch sein.
Foreo Issa Hybrid Farben

Die Foreo Issa Hybrid gibt es in Mint, Lavander, Cobalt Blue und Cool Black. Die UVP liegt bei 169 Euro.

Bei Amazon sind die meisten Käufer durchaus zufrieden mit der Foreo Issa Hybrid. Im Schnitt vergeben die 31 Nutzer 4,2 von 5 Sternen. Während die einen eine schlechte Putzleistung bemängeln, sind andere ganz begeistert. Bei einigen Nutzern reicht der Akku wohl nur einen Monat und auch die Bürstenköpfe sollen längst nicht so langlebig sein, wie versprochen. Da ich keinen Dauertest gemacht habe, kann ich das bisher nicht nachvollziehen.

Foreo Issa Hybrid

Michael Huch

von

Redakteur und Content Manager, interessiert sich für Technik und mag Dinge, die den Alltag erleichtern. Egal ob unterwegs, im Garten oder der Küche.