Experte warnt

Darum solltest du dein Handy NIEMALS mit aufs Klo nehmen!

Handys sind bereits als Viren-Hot-Spot bekannt. Jetzt warnt ein Gesundheitsexperte vor dem Toilettengang mit dem Handy. Und diese Warnung solltet ihr ernst nehmen!

Datum:
Handy auf Klo? Niemals!

Schnell mal kurz ... so fängt es an ... mit dem Verteilen von Viren.

Unser Handy begleitet uns in allen Lebenslagen. Sogar den Weg aufs Klo findet das Smartphone, damit wir schnell einmal E-Mails oder Facebook checken können. Doch muss das wirklich sein? Microbiologe Paul Matewele von der London Metropolitan University meldet nun große Bedenken an. Denn im Badezimmer ist die Gefahr besonders hoch, sich mit schlimmen Krankheitserregern anzustecken.

Das Handy als Seuchenherd

Ohnehin ist unser Handy eine nahezu perfekte Brutstätte für Bakterien und gefährliche Viren. Manche davon halten sich auf glatten Oberflächen besonders lange. Ständig haben wir unsere Hände am Smartphone, halten es an unser Gesicht. Wer wäscht sich dazwischen wirklich sorgfältig die Hände? Wer desinfiziert sein Handy regelmäßig? Kaum einer. Das allein ist also schon bedenklich und resultiert darin, dass wir alles, was sich auf dem Handy ansammelt, schön in unserem Gesicht verteilen. Pickel sind da noch das kleinste Übel, das aus diesem Verhalten resultiert.

Handys und Badezimmer gehören nicht zusammen

Besuchen wir eine öffentliche Toilette, spüren wir das Unbehagen allgegenwärtig: Darf ich den Türgriff anfassen? Sollten ich mich auf die Toilette setzen? Muss ich jetzt wirklich den Wasserhahn mit meinen Händen selbst aufdrehen? Ein innerer Instinkt warnt uns genau vor den Stellen, wo sich typischerweise Krankheitserreger verstecken. Im eigenen Badezimmer oder der Toilette im Büro verlieren wir diese Angst. Doch wenn wir ehrlich sind, ist es dort eben auch nicht klinisch rein. Schnell können wir uns so Magen-Darm-Erkrankungen oder Blasenentzündungen einfangen, so Mikrobiologe Paul Matewele. e.Coli, C.diff und Acinetobacter finden sich gern auf Waschbecken, Spülkasten oder Griffen. Und die können sogar lebensgefährliche Infektionen auslösen.

Keine Selfies mehr?

Wer dennoch Selfies vor dem Badzimmerspiegel mit anschließendem Foodporn vom Esstisch auf Instagram & Co. posten will, sollte sich unbedingt vor und nach dem Toilettengang gründlich die Hände waschen. Seid euch bewusst darüber, wann ihr das Handy in die Hand nehmt und wohin diese danach geht. Im Zweifel: desinfizieren! Denn ihr gefährdet nicht nur euch selbst mit unzureichender Hygiene. Auch Freunde und Kinder, die das Handy berühren, können sich mit den Viren anstecken. Alles nur Panikmache? Leider nein. Matewele empfiehlt zusätzlich antibakterielle Reinigungstücher fürs Handy. Schaut einfach einmal auf euer Handy drauf: Wenn es so schon schmierig aussieht, dann stellt euch vor, was sich in diesem Film alles verbirgt ...

Buch: „Darm mit Charme”

Anja Schmidt

von

Redakteurin Connected World. Die 156 Apps auf meinem Smartphone nutze ich wirklich. Meine Schwäche: Gadgets und smarte Technik.